Musikschulen Komma und Zebra bald vereint

Die beiden Dresdner Musikschulen „Komma, Die“ und „Zebra“ werden bald fusionieren und unter einem Dach vereint sein. Gegen Ende des Jahres soll der Standort auf der Striesener Straße – Musikschule Dresden Komma, Die – unter dem Namen „Musikschule am Fetscherplatz“ als Teil der Musikschule Zebra laufen. Abgesehen vom Namen ändert sich jedoch gerade für die Schüler dabei nichts. Die Lehrkräfte und Räumlichkeiten der Musikschule Komma bleiben bestehen – immerhin 15 Lehrer, acht Unterrichtsräume und ein Aufenthaltsraum für Eltern. Auch alle anderen in Dresden verteilten Standorte der Musikschule Zebra werden weiterhin genutzt, wobei sogar weitere hinzukommen sollen.

Das Beste aus beiden Schulen

Die beiden Inhaber der Musikschulen, Manuel Wilke (Komma) und Jörg Bernstett (Zebra) arbeiten bereits seit vielen Jahren an gemeinsamen Projekten. So organisierten die zwei Musikschulen zusammen mit ihren Schülern schon diverse Ensembles und veranstalteten Konzerte. Doch auch bei alltäglichen Dingen greifen sich die beiden unter die Arme, indem sie sich beispielsweise bestimmte Instrumente zur Verfügung stellen, die beim anderen nicht vorrätig sind. Von sich selbst sagen Wilke und Bernstett, dass sie in den meisten Sachverhalten „auf einer Wellenlänge“ sind. Zudem verfügen die Musikschulen über einen größtenteils gleichen Stamm an Musiklehrern, die in beiden Schulen unterrichten. Auf Grundlage der bisherigen Zusammenarbeit sollen nun die Stärken der einzelnen Schulen in das gemeinsame Projekt fließen. So soll ein insgesamt breiteres Angebot entstehen, welches die besten Aspekte beider Schulen vereint und die hohen Qualitätsansprüche untermauert.


Die Musikschule am Fetscherplatz wird neben dem Unterricht für Kinder und Jugendliche auch Erwachsenenunterricht anbieten. Darüber hinaus ist auch die Organisation eines Erwachsenenensembles geplant. Neben eigens entwickelten pädagogischen Konzepten für Erwachsene, bieten Wilke und Bernstett auch eigene Produkte wie Notenbände an. Als Besonderheit können Schüler auch wie bisher Unterricht Zuhause nehmen. Das vielfältige Angebot und speziell die individuelle Förderung lassen dann letztendlich die Ensembles entstehen, wodurch Konzerte veranstaltet werden können. Wer einen Vorgeschmack auf die Ensemblearbeit erleben möchte, kann dies zum Tag der offenen Tür am 17. Juni von 15 bis 19 Uhr in den Räumen der Musikschule am Fetscherplatz tun.

Musikschule am Fetscherplatz
Striesener Str. 47
01307 Dresden

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

1 Trackback / Pingback

  1. Musikschulen Komma und Zebra bald vereint ⋆ Dresden City-Guide.Info

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.