Entwickler von morgen lernen im Schülerrechenzentrum der TU Dresden

Symbolbild: Archiv

Autos, die automatisch auf Änderungen im Verkehr reagieren; Roboter als Haushaltshilfen, Kleidung, mit der man Maschinen steuert, und Brillen, die das Kinoprogramm einblenden – für den Alltag der Zukunft werden dringend Entwickler und Konstrukteure benötigt. Schulwissen allein genügt da meist nicht.
Das Schülerrechenzentrum der TU Dresden (SRZ) fördert frühzeitig technisch interessierte Kinder auf den Gebieten Informatik und Elektronik. Die verschiedenen Kurse bieten neben der Wissensvermittlung auch praktische Anwendungen. Grundlagen werden ebenso behandelt wie beispielsweise Robotersteuerung, 3D-Modellierung und Android-Apps bis hin zu den Programmiersprachen C++.
Modernste Technik für die Ausbildung kommt unter anderem aus der sächsischen IT-Wirtschaft, die die Förderung künftiger Fachkräfte mit betreuten Firmenprojekten unterstützt. In Zusammenarbeit mit kompetenten Partnern aus Industrie und Wissenschaft berät das SRZ Eltern und Lehrer, hilft bei schulinternen Projekten und Wettbewerben wie Jugend forscht oder Sächsischer Informatikwettbewerb.

Anmeldungen für die Kurse sind vom 16. bis 18. August, jeweils von 14 Uhr bis 17 Uhr persönlich im SRZ, Parkstraße 4, im Gebäude des Gymnasiums Bürgerwiese, Raum 333.2 oder unter Tel. 0351 48672634 möglich.
http://www.srz.tu-dresden.de

1 Trackback / Pingback

  1. Entwickler von morgen lernen im Schülerrechenzentrum der TU Dresden ⋆ Dresden City-Guide.Info

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.