Fliegerbombe in Dresden gefunden – muss vor Ort entschärft werden

Polizisten sperren in Dresden den Fundort einer Weltkriegsbombe ab. Foto: Roland Halkasch

„Dresden (dpa/sn) – Bei Bauarbeiten in Dresden ist eine 250 Kilogramm schwere Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden worden. Nach Angaben der Polizei vom Freitag muss die Bombe vor Ort entschärft werden. Experten vom Kampfmittelbeseitigungsdienst seien derzeit vor Ort, sagte eine Sprecherin. Die Anwohner im Stadtteil Räcknitz sollen in einem Umkreis von 700 Metern in Sicherheit gebracht werden. Die Polizei prüfe derzeit, welche Straßen und Gebäude tatsächlich von einer Evakuierung betroffen sind. Das hänge von der Bebauung ab, so die Sprecherin. Die Stadt hat ein Bürgertelefon geschaltet.“

Ergänzung von 17 Uhr:

Die Polizei Dresden hat inzwischen bekanntgegeben, welches konkrete Gebiet evakuiert wird. Darunter ist auch die Universitätsbibliothek (SLUB) am Zelleschen Weg. Der Einsatzbereich betrifft folgende Straßen im Stadtteil Dresden-Räcknitz:
Zellescher Weg, Paradiesstraße, Rungestraße, Schinkelstraße, Paradiesstraße, Michelangelostraße, Münzmeisterstraße, Nassauer Weg, Räcknitzhöhe, Alträcknitz, Stadtgutstraße, Zeunerstraße und Hackelstraße.
Die circa 9000 Anwohner dieser Straßen werden gebeten, den Bereich bis circa 19 Uhr zu verlassen. Als Notunterkunft wurde das Gymnasium Bürgerwiese eingerichtet. Derzeit ist noch unklar, wann die Entschärfung der Bombe tatsächlich erfolgen kann.
Aktuelle Infos finden sich unter: Polizei Dresden

1 Trackback / Pingback

  1. Fliegerbombe in Dresden gefunden – muss vor Ort entschärft werden ⋆ Dresden City-Guide.Info

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.