Mit Othello eröffnet das Dresdner Schauspielhaus nach der Sanierung

Das Schauspielhaus wird saniert. Foto: Petra Hornig

Ein Schnürboden auf der Bühne, neue Polster im Zuschauerraum – die Sanierung des Schauspielhauses in Dresden steht kurz vor ihrem Abschluss. Bis zur Übergabe am  16. Oktober werden zehn Millionen Euro in die Verjüngungskur geflossen sein.
Seit Juni ist das Große Haus geschlossen, damit Handwerker dem alten Theater neuen Glanz verleihen können. „Zu den Maßnahmen gehörten die Sanierung des Zuschauersaals, der Bestuhlung und des Parketts“, sagt Andrea Krieger, Sprecherin des Staatsbetriebes Sächsisches Immobilien- und Baumanagement (SIB). „Weiterhin wurden die bühnentechnischen Anlagen des Orchesterpodiums erneuert.“ Die Decke wurde ebenso restauriert wie die Rangbrüstungen. Am Portal und an den Wänden gab es ebenfalls Ertüchtigungsmaßnahmen. Zur ersten Premiere der Saison hebt sich der Vorhang für Shakespeares „Othello“ am 29. Oktober.

1 Trackback / Pingback

  1. Mit Othello eröffnet das Dresdner Schauspielhaus nach der Sanierung ⋆ Dresden City-Guide.Info

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.