Wieder Streik bei Amazon in Leipzig

Bereits am 29. September streikten Bus- und Bahnfahrer der Dresdner Verkehrsbetriebe. // Foto: Peter Kneffel/Archiv

„Leipzig (dpa/sn) – Am Leipziger Standort des US-Internetversandhändlers Amazon sind die Beschäftigten am Dienstag erneut in einen Streik getreten. Der Ausstand solle bis zum Ende der Spätschicht dauern, sagte Verdi-Streikleiter Thomas Schneider. Er rechne für den gesamten Tag mit rund 400 Mitarbeitern, die sich beteiligen. In einer Mitteilung der Gewerkschaft hieß es: «Verdi hat erneut zum Streik aufgerufen, um die Bearbeitung der aufgelaufenen Aufträge aus dem langen Wochenende zu verzögern.» Bereits am vergangenen Mittwoch hatte es einen Ausstand gegeben. Nach Angaben von Schneider sollte es am Dienstag auch an weiteren Amazon-Standorten in Deutschland zu Arbeitsniederlegungen kommen.

Verdi fordert die Aufnahme von Tarifverhandlungen für die etwa 10 000 Beschäftigten und will die Konditionen des Versand- und Einzelhandels bei Amazon durchsetzen. Der US-Konzern lehnt das strikt ab, hat aber die Gehälter in den vergangenen drei Jahren schrittweise etwas erhöht. In dem Tarifkonflikt kommt es seit Mai 2013 immer wieder zu Arbeitsniederlegungen.“

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.