Tourismus in Sachsen: leichter Zuwachs im ersten Halbjahr

Der Tourismus in Sachsen nimmt wieder Fahrt auf. Foto: Swen Pförtner/Archiv

„Dresden (dpa/sn) – Nach einer Flaute im Jahr 2015 hat die Tourismusbranche Sachsens im ersten Halbjahr wieder einen leichten Zuwachs verbuchen können. Nach Angaben des Tourismusverbandes in Dresden kamen in den ersten sechs Monaten diesen Jahres 3,38 Millionen Gäste in den Freistaat, was im Vergleich zum ersten Halbjahr 2015 einem Plus von einem Prozent entsprach.

Die Zahl der Übernachtungen blieb mit 8,53 Millionen nahezu konstant (+0,1 Prozent). Damit lag Sachsen weit unter dem Bundestrend. Deutschlandweit gab es bei den Übernachtungen nach Angaben des Statistischen Bundesamtes einen Zuwachs von drei Prozent.

Die Bilanz fiel in den Städten und Regionen Sachsens jedoch unterschiedlich aus. Mit 899 000 Besuchern verzeichnete die Landeshauptstadt Dresden zwar die höchste Gästezahl, musste jedoch ein Minus von 0,3 Prozent hinnehmen. Die Stadt Leipzig legte um 4,5 Prozent auf 745 000 Gäste zu. 119 000 Touristen kamen nach Chemnitz – und damit 0,6 Prozent weniger als im ersten Halbjahr 2015. Gefragteste Regionen waren die Oberlausitz, das Vogtland und das Erzgebirge. Sie konnten alle zulegen.

Sachsens Tourismus hatte im Jahr 2015 erstmals nach sechs Jahren Wachstum stagniert. Die Zahl der Übernachtungen hatte mit 18,7 Millionen knapp ein Prozent unter dem Vorjahreswert gelegen.“

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.