25.000 Strom-Autos für Dresden bis 2025

Unterzeichnung einer Vereinbarung zwischen VW Sachsen und der Landeshauptstadt Dresden zum Thema Elektromobilität Foto: Holm Helis

Volkswagen und Sachsens Landeshauptstadt werden künftig gemeinsame Wege „fahren“. Ziel ist es, Dresden in Sachen Elektromobilität zur Vorreiterstadt zu machen. Eine Kooperationsvereinbarung haben Oberbürgermeister Dirk Hilbert und Prof. Dr. Siegfried Fiebig, Sprecher der Geschäftsführung von VW Sachsen, jüngst unterzeichnet.
Darin sind kühne Visionen festgehalten: So soll die Zahl der auf Dresdens Straßen rollenden Stromautos von aktuell 200 auf 25.000(!) bis zum Jahr 2025 steigen. Um die Gläserne Manufaktur zum Zentrum der Mobilität der Zukunft zu machen, werde VW laut Fiebig bereits 2017 eine zweistellige Millionensumme investieren. Im selben Jahr will das Rathaus seinen Fuhrpark komplett auf E-Autos umstellen. Hilbig kündigte an, auch persönlich vom jetzigen Dienst-Phaeton umzusteigen. Außerdem würden zehn neue Stellen im Amt für Wirtschaftsförderung entstehen, in der Stadt  zudem 250 Ladesäulen und 30 Parkplätze hinzukommen.
Um die elektrischen Tank- und Parkstationen auf schnellstem Wege zu erreichen, will VW eine App entwickeln.

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.