Sachsen will mehr Kunst und Kultur in der Provinz

Die sächsische Wissenschaftsministerin Eva-Maria Stange (SPD). Foto: Arno Burgi/Archiv
Die sächsische Wissenschaftsministerin Eva-Maria Stange (SPD). Foto: Arno Burgi/Archiv

„Dresden (dpa/sn) – Sachsen will die kulturellen Angebote auf dem Lande ausbauen. Dazu gelte es die richtigen Instrumente zu finden, sagte Kunstministerin Eva-Maria Stange (SPD) am Dienstag nach einer Sitzung des Kabinetts in Dresden. So habe der Freistaat ein Programm aufgelegt, das vor allem Gastspiele von Ensembles der Freien Szene in den ländlichen Regionen fördert. Zusätzliches Geld gibt es im neuen Haushalt auch für Verkehrsangebote, um Zuschauern Aufführungen in anderen Orten zu ermöglichen. Stange riet Akteuren vor Ort, einen bestimmten Anteil der Kulturraummittel für junge und innovative Kunst aufzubewahren.“

Werbeanzeigen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen