Sachsens Winzer freuen sich über Rekordernte

Eine Weinküferin schneidet Weinreben. Foto: Arno Burgi/Archiv

„Meißen (dpa/sn) – Sachsens Winzer haben im vergangenen Jahr eine Rekordernte eingefahren. Der Ertrag lag insgesamt bei 28 845 Hektolitern Weinmost und damit noch einmal gut 4000 Hektoliter über dem Vorjahr, erklärte der Vorsitzende des Weinbauverbandes Sachsen, Christoph Reiner. «Das zweite gute Jahr in Folge für unsere Winzer.» Zuerst hatten die «Dresdner Neuesten Nachrichten» (DNN) über die Zahlen berichtet. Die Erntemenge ist laut Statistik sogar die höchste seit der Wende. Allerdings ist laut Verband in den vergangenen Jahren auch deutlich mehr Rebfläche im Weinanbaugebiet Sachsen hinzugekommen. Wuchsen Goldriesling, Müller-Thurgau und Co. im Jahr 2010 noch auf einer Fläche von rund 433 Hektar, waren es im Vorjahr bereits 493 Hektar.“

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.