Advertisements

Jetzt geht es den Fettzellen an den Kragen!

Mittels Ultraschall-Kavitation lassen sich Umfänge reduzieren. Foto: PR Mittels Ultraschall-Kavitation lassen sich Umfänge reduzieren. Foto: PR

Wahrscheinlich hat jeder an seinem Körper die eine oder andere Stelle, die ihn ein wenig stört. Da könnte der Bauch ein bisschen weniger sein, die Hüfte etwas schmaler und das Bein ein wenig schlanker. Wäre es nicht super, wenn man die Fettzellen einfach gezielt und dauerhaft auflösen könnte, ohne nervige Diäten?

Ute Becker von Feweda hat dafür eine Lösung. Mittels Ultraschall-Kavitation können vorhandene Fettzellen reduziert werden. Das darin gespeicherte Fett wird frei und von Körper in Energie umgewandelt. Dieser Prozess wird durch eine spezielle Ernährung über einen Zeitraum von 3 Tagen gefördert. Pro Anwendung verlieren die Kunden rund zwei Zentimeter Umfang und das Volumen von  einem Stück Butter an Fett. Viele haben selbst schon die Erfahrung gemacht, dass sich beim Abnehmen zwar die Figur verändert, nur leider nicht dort wo sie soll.

„Die Kunden, die zu mir kommen, möchten an bestimmten Problemzonen Fett verlieren und dadurch schlanker werden“, sagt Ute Becker. Ziel ist eine dauerhafte Figur-Optimierung. Hier geht es mehr um Zentimeter, Proportionen und gezielte Modellierung als um Kilos. Als zusätzliches Plus wird die Haut durch eine gleichzeitige Vakuummassage gestrafft. Das sorgt für ein noch attraktiveres Ergebnis. Die hauptsächlichen Anwendungsbereiche für Ultraschall-Kavitation sind Bauch, Hüfte, Taille, Rücken und Po. Zwischen den Behandlungen sollte man jeweils mindestens 14 Tage vergehen lassen.

Ausführliches Beratungsgespräch

„Es ist ganz unterschiedlich, wie viele Behandlungen der Kunde benötigt“, sagt Ute Becker. Vor der ersten Sitzung steht ein ausführliches Gespräch, bei dem dies vor Ort eingeschätzt werden kann. Unser Ziel ist es alle Fragen der Kunden zu beantworten bevor sie sich für die Behandlung entscheiden. Bei bestimmten Kontraindikationen/Gegenanzeigen zum Beispiel Schwangerschaft, Stillzeit, Herzschrittmacher, bestimmten Herzerkrankungen, Erkrankungen der Leber oder Nieren, Adipositas (sehr starkes Übergewicht), Diabetes, Krebs, Aids und generell schwerwiegenden Erkrankungen, darf die Behandlung nicht durchgeführt werden. Die Kosten für eine Allinklusiv-Behandlung (40 Minuten Anwendungsdauer) liegen bei 198 Euro.

Praxis Feweda, Werdauer Straße 1 – 3, 01069 Dresden, Tel. 0174 806 2237,

Weitere Informationen unter: www.feweda.de

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: