Dä Scheibe forklebd

Horche ma droff, nuh kommd was ganz Undurchsichdsches. An dor Freiberger Schdraße klebn die jädze dä Scheibn an dor Schwimmhalle zu. Und da frache ich mich ja ernsdhafd, wer hier ne Scheibe had.

Zuerschd ä ma dä Schbanner, die ihre Nase bladd driggn, um was zu sehn, wo nüschd zu sehn is. Da schwimm ä baar Leude rum, jaooch Kinder im Schwimmanzug. Und die ze fodografiern, das gehörd sich nuh ma ni. Anschdand is erschde Bürgerflichd! Wer sich dorde als Schbanner ranmachd, der gehörd eefach maweggeschiggd oder krieschd baar off de Nuss.

Aber zugleich frache ich mich, wie viele schdelln sich da hin, um ä baar nacksche Dadsachn anzuguggn. Dä Weld wird doch immer brieder. Es is ni schön, wenn mor da schwimmd und angegaffd wird. Klar.

Aber ne Scheibe had ooch, wer jädzedä Fensdor zuklebd. Da beschdehd nuh ganz klar Vordunklungsgefahr. An den Schbannern änderd das nüschd. Guddmachn.
Eure Kudscherin

Sie möchdn mir schreibenweil Se ooch ne schbannende Geschichde erlebd ham?
Nu, bidde sähr an: utscherin@dawo-dresden.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.