Bibliotheken bauen Angebot für Musikwissenschaft aus

Die Sächsische Landesbibliothek ist zu sehen. Foto: Matthias Hiekel/Archiv
Die Sächsische Landesbibliothek ist zu sehen. Foto: Matthias Hiekel/Archiv

„Dresden (dpa/sn) – Die Bayerische Staatsbibliothek (BSB) und die Sächsische Landesbibliothek (SLUB) bauen gemeinsam die Angebote des Fachinformationsdienstes Musikwissenschaft aus. Das dreijährige Projekt wird von der Deutschen Forschungsgemeinschaft mit rund 1,5 Millionen Euro gefördert, wie die SLUB in Dresden am Donnerstag mitteilte. Die Bibliotheken entwickeln das Internationale Quellenlexikon der Musik weiter, in dem künftig neben Musikhandschriften auch -drucke detailliert beschrieben werden sollen.

Die Münchner bauen die Virtuelle Fachbibliothek aus, archivieren langfristig musikwissenschaftlich relevante Webseiten und beschäftigen sich mit der Optical Music Recognition (optische Notenerkennung). An der SLUB entsteht eine Datenbank zur Erfassung von Aufführungsdokumenten wie Konzertprogrammen zur wissenschaftlichen Auseinandersetzung mit dem deutschen und internationalen Konzertwesen.“

Werbeanzeigen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.