Ausstellung der besten sächsischen Pressefotos in Dresden

Dresdner Stadtluft – auf dem Dach mit Utz Pannike Foto: Amac Garbe

Zum 19. Mal wurden am Mittwoch die besten sächsischen Pressefotos des Jahres gekürt. In der Kategorie „Porträt des Jahres“ hat ein Dresdner Fotograf gewonnen, der einen Dresdner im Bild festhält, wie er genießerisch in eine Dresdner Eierschecke beißt. Menschen stehen seit jeher im Fokus des Halbchilenen Amac Garbe, daher bildete der Porträtpreis für ihn den schönsten Lohn. In einer an Polaroid erinnernder Farbigkeit setzte er den Schauspieler Utz Pannike über den Dächern der Neustadt in Szene.

Weitere Kategorien waren „Bestes Sächsisches Lokalfoto“, „Beste Sächsische Reportage/ Fotoserie“ und „Bestes Sächsisches Sportfoto“. André Schulze gewann mit seiner Aufnahme „Blaulicht“ in Niesky den Lokalpreis. Das beste Sportfoto gelang Thomas Eisenhuth. Der Dresdner hielt den Aufstiegsjubel der Leipziger Bullen für die Ewigkeit ist. Die meisten Preise sammelte in diesem Jahr der Dresdner Fotograf Thomas Kretschel. Er schaffte es zweimal in die Top Five und lieferte das beste Reportage-Foto.

147 Fotografien hängen jetzt im Erd- und Untergeschoss der Altmarkt-Galerie, darunter auch ein in der DAWO! erschienenes Bild der Redakteurin Una Giesecke. Die ausgestellten Momentaufnahmen laden zum Hingucken, Freuen, Nachdenken und Diskutieren ein.
Jeder sächsische Pressefotograf konnte sich mit bis zu drei Arbeiten bewerben. 59 Einreicher traten mit 233 Werken im Wettbewerb 2017 an. Nach der Fachjury sind nun die Besucher gefragt. Vor Ort und im Internet können sie ihre Stimmen für den Publikumspreis abgeben.

bis 27.5., Altmarkt-Galerie, Mo. bis Sa., 10 – 21 Uhr, kostenlos,
Online-Abstimmung mit Gewinnspiel: sz-link.de/blickpunkt

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.