Advertisements

Festpiele mit Gojko Mitic und Bürgerumzug in Meißen

Gojko Mitic und Moritz Gabriel Foto: Hagen König Gojko Mitic und Moritz Gabriel Foto: Hagen König

Die Neuen Burgfestspiele locken in der kommenden Woche mit bekannten Namen nach Meißen. Umrahmt von klassischen Konzerten im Dom und Theaterinszenierungen in der Albrechtsburg steht im Reformationsjahr das Open-Air-Schauspiel „In Gottes eigenem Land“ im Mittelpunkt. Denn Stargast vor der historischen Kulisse im Burghof ist Gojko Mitic als Delawaren-Häuptling „Fliegender Pfeil“.

Das Schauspiel von Olaf Hörbe nach dem gleichnamigen historischen Roman von Eberhard Görner erlebt an den gastierenden Landesbühnen in diesem Jahr seine Uraufführung. Die Inszenierung basiert auf dem Leben und Werk des lutherischen Predigers und Amerika-Auswanderers Mühlenberg.

Ein historischer Festumzug unter Mitwirkung Meißner Bürger, Vereine und Laienkünstler lädt am Ende der Festspiele zu einem pittoresken Aufstieg vom Theater durch die historische Altstadt zum Burgberg ein. Mit dem Blick auf die Reformation sowie Meißner Geschichte und Gegenwart gestalten die kostümierten Mitwirkenden an einzelnen Stationen künstlerische Darbietungen, die mit dem Gesang Meißner Chöre auf dem Burghof ihren Abschluss finden.

14.6., 19.30, Wendelsteinkeller Albrechtsburg: Gottes Narr und Teufels Weib;
16./17.6., 20.30 Uhr, Burghof: In Gottes eigenem Land;
18.6., 15 Uhr Bürgerfestzug mit Jedermann vom Mittelalter bis zur Reformation, vom Theater zum Burghof;
18.6., 18 Uhr, Dom: Misa Tango
Vorverkauf: www.sz-ticketservice.de

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: