Rückwärtssalto mit einem Buggy bei Kings of Xtreme

Kings of Xtreme. Foto: Lars-Kjeld Riedel
Kings of Xtreme. Foto: Lars-Kjeld Riedel

Es klingt eher wie eine völlig verrückte Wette oder ein Stunt für eine TV-Show. Doch Gerhard Mayr meint es ernst: er möchte am 8. Juli im DDV Stadion in Dresden dem Publikum des Kings of Xtreme einen „Backflip“, so heißt der Rückwärtssalto mitsamt Fahrzeug in der Actionsport-Sprache, mit seinem rund 500 kg schweren Buggy zeigen. Klingt unglaublich, ist aber wahr! Für dieses spektakuläre Vorhaben hat er seinen Polaris Razor 900 extra modifiziert. „Ich springe ungefähr 15 Meter weit und bin dabei gut zehn Meter über dem Boden. Dafür sind die originalen Federelemente nicht ausgelegt.“ Deshalb hat er Stoßdämpfer mit extra Federweg und härteren Federn nachgerüstet.
Mayr ist einer von weltweit nicht mal einer Hand voll Piloten, die diesen riskanten Stunt in dem autoähnlichen Gefährt vollführen. Die Wurzeln des Österreichers stammen vom Freestyle Motocross (FMX), einem weiteren Bestandteil der rund vierstündigen spektakulären Show. Während seine FMX Kollegen den Backflip inzwischen als Basis für weiter Tricksprünge nutzen, zog Mayr es vor, den Überschlag mit dem Fahrzeug zuerst auf vier Rädern auf eine Erdlandung zu probieren bevor er das Kunststück dann auch mit dem Motorrad meisterte.

Rund 50 Athleten sind dabei

Für den Sprung benutzt er eine selbst gebaute Absprungrampe aus Stahl, die ihn in die Lüfte befördert. Doch der Rampenbau ist keineswegs eine wackelige Heimwerker-Konstruktion, sondern Mayrs täglich Brot. Er verdient seinen Lebensunterhalts damit, für Veranstaltungen wie das Kings of Xtreme die benötigten Absprungrampen und auch Landungen zu bauen. „Die Sicherheit der anderen Fahrer sowie meine eigene Sicherheit sind mir enorm wichtig. Das, was wir mit unseren Fahrzeugen leisten, ist schon gefährlich genug, da sollten die Rahmenbedingungen so gut wie möglich sein.“ Im Dresdner DDV Stadion finden die rund 50 Athleten, die insgesamt auf Motorrädern, Quads, Schneemobilen, Mountainbikes und BMX Rädern für eine atemberaubende Unterhaltung sorgen genügend Platz und ein ideales Umfeld für ihre athletischen und artistischen Darbietungen, inklusive Mayrs Rampen. „Ich freue mich schon total auf das Kings of Xtreme in Dresden“, sagt Mayr zu seiner Kings of Xtreme-Premiere als Pilot. „Vor so einer großartigen Kulisse ist man als Athlet immer noch angespornter, sein Bestes zu geben. Ich bin zuversichtlich, dass mir mein Stunt gelingen wird, wenn das Publikum hinter mir steht.“ Spannende Rennen, Pyrotechnik, heiße Girls, krachende Musik sowie viele Aussteller-Stände runden das Abendprogramm ab.

Kings of Xtreme, 8. Juli, 18 Uhr, Tickets ab 36 Euro gibt es hier oder Tel. 0351 48642002

DAWO! verlost 5×2 Freikarten. Interessierte können hier am Gewinnspiel teilnehmen.
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Einsendeschluss ist der 04.07.2017.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.