„Ehe für alle“ ist beschlossen

Regenbogenfahnen wehen. Foto: Gregor Fischer/Archiv
Regenbogenfahnen wehen. Foto: Gregor Fischer/Archiv

Bereits seit langem war es ein gesamtgesellschaftliches Themas, ob homosexuelle Paare heiraten dürfen. Jetzt hat der Bundestag über diese Frage abgestimmt und war mit großer Mehrheit für die „Ehe für alle“. Das Parlament in Berlin beschloss die Einführung des Gesetzes mit den Stimmen der SPD, Grünen, Linken sowie einiger Abgeordneter der Union. Insgesamt stimmten 393 Abgeordnete für das Gesetz, 226 waren dagegen – darunter Bundeskanzlerin Angela Merkel – und vier enthielten sich. Im Vorfeld hatte Merkel die Abstimmung zu einer Gewissensentscheidung gemacht, in der sich die einzelnen Angeordneten nicht an parteiinterne Mehrheiten halten müssen.

Werbeanzeigen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.