Mehr Studiengänge in Sachsen zulassungsbeschränkt

Studierende sitzen in einem Hörsaal und folgen einer Vorlesung. Foto: Swen Pförtner/Archiv
Studierende sitzen in einem Hörsaal und folgen einer Vorlesung. Foto: Swen Pförtner/Archiv

„Dresden (dpa/sn) – 35,7 Prozent der Studiengänge in Sachsen sind zulassungsbeschränkt. Das ergab eine am Donnerstag veröffentlichte Auswertung des CHE Centrums für Hochschulentwicklung für das kommende Wintersemester 2017/ 18. Damit stieg die Numerus-Clausus-Quote im Vergleich zum Vorjahr um 4,7 Prozent. Die niedrigste NC-Quote (9,3 Prozent) ist in ingenieurwissenschaftlichen Studiengängen an Universitäten zu finden.

Im Bundesvergleich wiesen acht Länder einen niedrigeren Wert als Sachsen auf. Die Hochschulen des Landes liegen zudem unter dem Bundesdurchschnitt von 42,4 Prozent. Grundlage des «CHE Numerus Clausus-Check 2017/18» waren die NC-Daten des Hochschulkompasses der Hochschulrektorenkonferenz für rund 19 000 Studiengänge.“

Werbeanzeigen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.