Dresdner SC bindet Volleyball-Talent

DSC-Cheftrainer Alexander Waibl und Rica Maase am Mittwoch beim Pressegespräch. (Foto: Dresdner SC)

Dresden. Der Dresdner SC bastelt weiter an der Zukunft. Mit Nachwuchsspielerin Rica Maase sicherte sich der Volleyball-Bundesligist ein hoffnungsvolles Nachwuchstalent. Die 17-jährige Sportgymnasiastin erhielt einen Dreijahresvertrag und ist die zweite Diagonalangreiferin im Bundesliga-Team. „Es war uns wichtig, dass wir den Vertrag mit Rica über die nächsten beiden Abiturjahre hinaus anlegen konnten. Natürlich ist das eine zusätzliche Belastung, die andere Spielerinnen nicht haben – sowohl zeitlich, als auch emotional. Das wird nicht leicht, aber Rica ist diszipliniert und verfügt über viel Charakter“, sagte Cheftrainer Alexander Waibl.

Für Rica bedeutet das eine neue Herausforderung. „Ich freue mich sehr und bin stolz nun Teil des Bundesliga-Teams zu sein“, zitiert der Verein die 17-Jährige, die noch zur Schule geht. „Ich bin mir sicher, dass ich als junge Spielerin von den anderen Mädels viel lernen kann und eine Menge neue Erfahrungen sammeln werde.“

Die gebürtige Dresdnerin durchlief seit 2013 alle Nachwuchsmannschaften des DSC und kann auch auf einige Einsätze in Jugend- und Juniorennationalmannschaften vorweisen.

Damit hat der Meisterschaftsdritte 13 Spielerinnen unter Vertrag, darunter acht Neuzugänge. Die Kaderplanungen sind damit vorerst abgeschlossen. Am kommenden Dienstag starten die DSC-Damen in die Saisonvorbereitung.

Werbeanzeigen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.