Im Rampenlicht: Deine Lakaien

Deine Lakaien sind Alexander Veljanov und Ernst Horn. (Foto: PR/Joerg Grosse Geldermann)
Deine Lakaien sind Alexander Veljanov und Ernst Horn. (Foto: PR/Joerg Grosse Geldermann)

Liebe Lakaien,

als ich Sie das erste Mal auf einem Plakat sah, lief mir eine kühle Brise über den Rücken. Denn vor allem einer von Ihnen beiden sah damals für mich aus, als wäre er gerade mit dem Nachtzug aus Transsilvanien angereist. Mit Ihren langen schwarzen Haaren, dem bedeutungsvollen Blick konnte ich
beinahe Ihre scharfen Schneidezähne erahnen. Ein paar Vampirfilme
später kann ich aber nun wieder ruhig schlafen,
manchmal sogar mit Ihren Liedern im Ohr. Denn ich weiß, lieber Alexander Veljanov, dass Sie Ihren Durst höchstens mal mit einer saftigen Blutorange stillen. Mit ihrem Duo Deine Lakaien haben Sie sich längst eine ziemlich große abgedunkelte Nische im sonst so grellen Musikgeschäft erspielt. Einmal habe ich mich sogar ohne Knoblauch zu einem Ihrer Konzerte gewagt. Und war ziemlich beruhigt – das Rampenlicht konnte Ihnen nichts anhaben. Sie genossen es sogar, im vampirfeindlichen Lichtkegel zu stehen. Und einmal durfte ich sogar mal mit Ihnen reden. Am Telefon, mit Knoblauch und Kruzifix in der Hand. (Tom Vörös)

Deine Lakaien, 24. März, 19 Uhr, Kulturpalast Dresden, Tickets ab 48,55 Euro gibt es hier

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.