Nach der Sommerpause ist vorm Dresdner Nachtlauf

Der Zieleinlauf beim Nachtlauf. Foto: PR
Der Zieleinlauf beim Nachtlauf 2019. // Foto: Archiv

Anzeige

Selten hat ein Rennen so gut in die Zeit gepasst wie der Centrum Galerie Dresdner Nachtlauf. Bei diesen Temperaturen kann man schließlich nur am Morgen oder eben abends laufen. Da kommt ein Nachtlauf gerade recht: In zwei Wochen, am 17. August, steigt in Dresden die neunte Auflage. Und nach dem Rekord im Vorjahr, als erstmals mehr als 4.000 Teilnehmer über die zwei Distanzen 13,8 und 5 Kilometer am Start waren, läuft derzeit alles auf eine neue, weitere Bestmarke hinaus.

„Wir liegen aktuell rund 20 Prozent über dem Stand des Vorjahres. Das Nachtlauf-Konzept erfreut sich immer größerer Beliebtheit, was uns wiederum ganz besonders freut“, sagt Reinhardt Schmidt von der Laufszene Events GmbH, die den Nachtlauf in den vergangenen Jahren erst in Dresden und dann in Leipzig etablierte und mit der Premiere dieses Jahr in Chemnitz eine Laufserie initiiert hat. Bei der Siegerehrung in Dresden werden also diesmal nicht nur die Tagesbesten ausgezeichnet, sondern auch die Gewinner des Nachtlauf-Cups. „Das wird ein großes, emotionales und heißes Finale“, verspricht Schmidt – und er hat dabei nicht mal die Temperaturen im Sinn. Das Wetter muss und soll sowieso kein Kriterium sein, Läufer kommen mit allen Bedingungen zurecht, wie das Vorjahr bewies. Selbst von donnerndem Dauerregen ließen sich die Teilnehmer des ENERGIEHAUS HighFive! 5 km Laufs nicht schrecken. Die Prognosen für dieses Jahr sind demnach egal, Laufen geht immer.

Angesichts der Tagestemperaturen von 30 Grad Celsius und mehr sind die Abendstunden ideal. Das Training nach der Sommerpause muss also nicht ausfallen, im Gegenteil. Bei untergehender Sonne und dem Einbrechen der Dunkelheit bieten sich zudem neue Ein- und Ausblicke. Beim Nachtlauf kommen dann noch ganze andere Effekte dazu, zum Beispiel bei der neuen Powerzone am Blauen Wunder. „Dort machen wir noch einmal richtig Dampf für den zweiten Streckenabschnitt. Zum ersten Mal laufen wir nicht nur auf dem Fußweg über die Brücke, sondern haben in Laufrichtung die gesamte Straßenbreite zur Verfügung“, sagt Schmidt. Feuertöpfe und Lichterbögen sorgen darüber hinaus für eine mitreißend beleuchtete Strecke entlang des Elberadwegs. Und hörbare Stimmung machen Sambabands und Trommlermusik, ehe mit dem Zieleinlauf vorm Kulturpalast der Trubel des Dresdner Stadtfests beginnt.

Centrum Galerie Dresdner Nachtlauf,
Freitag, 17. August 2018,
Start und Ziel vor dem Kulturpalast (Wilsdruffer Straße),
20 Uhr: 13,8-Kilometer-Lauf
22 Uhr: ENERGIEHAUS HighFive! 5 km Lauf

(Achtung: Start unterhalb der Saloppe)

Anmeldung und weitere Informationen unter www.dresdner-nachtlauf.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.