Abwechslungsreiche Blaulichtmeile auf dem Dresdner Stadtfest

Die Blaulichtmeile bei Dresdner Stadtfest. Foto: © 2018 Michael Schmidt - www.schmidt.fm
Balulichtmeile auf dem Dresdner Stadtfest 2018 Foto: © 2018 Michael Schmidt - www.schmidt.fm

Die Blaulichtmeile auf dem Dresdner Stadtfest ist für Groß und Klein ein absoluter Höhepunkt. Mit viel Action, schwerem Gerät, spannenden Informationen und natürlich viel Blaulicht zeigen sich Polizei, Feuerwehr und Co. am CANALETTO-Wochenende auf der Fläche vor dem Sächsischen Landtag (Bernhard-von-Lindenau-Platz).

Im Stadtfest-Jubiläumsjahr gibt es außerdem zwei außergewöhnliche Gäste: Der kurioseste ist wohl die entschärfte Fliegerbombe, die noch vor wenigen Wochen das Dresdner Stadtgespräch beherrschte und nun auf der Blaulichtmeile bestaunt werden kann. Eine Premiere feiert auch die Flughafenfeuerwehr Dresden, die mit einem großen Löschfahrzeug vor Ort sein wird. Dieses verlässt nur selten sein Einsatzgebiet am Flughafen und sorgt nun dafür, dass auch erwachsene Besucher im wahrsten Sinne des Wortes wieder zu kleinen Entdeckern werden.

Nach der erfolgreichen Premiere im vergangenen Jahr öffnet der Sächsische Landtag am Stadtfest-Wochenende erneut seine Türen. Einmal Parlamentsluft schnuppern und sich im Plenarsaal wie ein Abgeordneter fühlen – und das mitten im Stadtfesttrubel. Mehr als 1 000 Gäste wollten 2017 sehen, wo Politik gemacht wird, sodass Landtagspräsident Dr. Matthias Rößler zum Stadtfest-Jubiläum noch einmal aufgestockt hat: „Der Landtag ist nicht nur Kulisse der besucherstarken Blaulichtmeile, sondern wir bieten erneut Führungen durch das Parlament und in den Plenarsaal an. Aufgrund des großen Besucheransturms im vergangenen Jahr haben wir das Angebot an geführten Rundgängen durch den Landtag sogar verdoppelt.“

Für Landtagspräsident Rößler setzt die Partnerschaft zwischen der Blaulichtmeile und dem Sächsischen Landtag auch ein wichtiges gesellschaftliches Signal: „Überall, wo Blaulicht leuchtet, sorgen Menschen für Rettung, Sicherheit und Hilfe in Sachsen – und wir unterstützen als Landtag die Blaulichtmeile auf unserem Gelände aus voller Überzeugung. Denn die ehrenamtlichen und hauptamtlichen Akteure leisten einen wichtigen Dienst für unsere Gesellschaft.“

Auch Klaus-Dieter Lindeck, Geschäftsführer der Dresdner Stadtfest GmbH, begrüßt die erneute Zusammenarbeit sehr und freut sich über die zusätzliche Attraktion auf der Blaulichtmeile: „Nach dem mehr als erfolgreichen Start im vergangenen Jahr sind wir sehr glücklich mit der Fortsetzung dieser besonderen Kooperation. Ob Politik oder Blaulicht – einen vielfältigeren, spannenderen und gleichzeitig so unterhaltsamen Einblick in die Arbeit der öffentlichen Dienste und Würdenträger bekommt man sonst nirgendwo.“

Wer sich also schon immer mal als Polizistin oder Feuerwehrmann versuchen wollte oder sich fragt, was das THW mit „Chinastegen“ zu tun hat, wird auf der Blaulichtmeile seine Freude haben. Wen das Interesse gar nicht mehr los lässt, hat auch zahlreiche Möglichkeiten, sich Tipps und Tricks für die Bewerbung um einen Ausbildungs- oder Studienplatz zu holen.

Alle Aktionen der Blaulichtmeile im Überblick:

– Die Bundeswehr informiert auf der Blaulichtmeile in ihrem Karrieretruck über Ausbildungs- und Karrieremöglichkeiten, zudem erzählen Soldaten aus ihrem Alltag. Fahrzeuge und moderne Technik repräsentieren unter anderem der Transportpanzer Fuchs und das geschützte Transportfahrzeug Dingo.

– Bei der Deutschen Lebensrettungsgesellschaft (DLRG) geht es um ganz besondere Rettungsaktionen: ein Motorrettungsboot und ein Wasserrettungssprinter zeigen modernste Rettungstechnik. Geduld und Geschick sind beim Entenangeln gefragt.

– Lebendig und realitätsnah – was ist eine Rettungskette und wie werden Konzerte oder Fußballspiele medizinisch abgesichert? Das und vieles mehr erläutern die Mitarbeiter des Dresdner Deutschen Roten Kreuzes (DRK). Auch die Jugendorganisation des DRK, das Jugendrotkreuz, wird mit dem Eltern-Kind-Zelt (Wickelzelt) vor Ort sein. Neben spannenden Mitmachmöglichkeiten an der „Erste-Hilfe-Station“ können die Besucher die Rettungshundestaffel in Aktion erleben.

– Zwischen Technik und Verantwortung: die Feuerwehr Dresden ist mit viel Gerät und Know-How dabei. Bei einer Einsatzübung mit Löschfahrzeug und Drehleiter bekommen die Zuschauer einen Eindruck, was es bedeutet, Feuerwehrmann zu sein und können sich am Zielspritzgerät auch gleich selbst ausprobieren.

– Zum ersten Mal wird die Flughafenfeuerwehr Dresden mit einem Ihrer Löschfahrzeuge vor dem Sächsischen Landtag Halt machen. Neben der Besichtigung des Einsatzfahrzeugs, erfährt man mehr über die Arbeit der Feuerwehr am Dresdner Flughafen und wie sie sich von der städtischen Feuerwehr unterscheidet.

– Mit dem Hauptzollamt Dresden verloren geglaubte Dinge wiederfinden? Der ScanVan macht’s möglich. Mit dem mobilen Röntgenfahrzeug können die Besucher ihre Taschen durchleuchten lassen.

– Fingerspitzengefühl und gute Nerven benötigt auch das Team vom Kampfmittelbeseitigungsdienst. Beim Dresdner Stadtfest informieren die Mitarbeiter anhand vieler Exponate und Technik über das Bergen, Transportieren und Entschärfen von Minen, Bomben und Co. Zu sehen ist auch die kürzlich entschärfte Bombe aus dem Dresdner Kernstadtgebiet, die deutschlandweit bekannt wurde.

– Auf Spurensuche geht man am Stand der Polizeidirektion Dresden. Bei den Kriminaltechnikern wird gezeigt, wie sie Fingerabdrücke nehmen, außerdem kann ein neues Dienstfahrzeug begutachtet werden. Um den Wandel der Zeit auch bei der Polizei sichtbar werden zu lassen, sind Leihgaben aus dem Historischen Museum Berlin vor Ort, darunter zwei historische Polizeifahrzeuge, ein Polizeikäfer sowie zwei Polizeimotorräder. Eine Computeranimation zum Thema „Ablenkung im Straßenverkehr“ klärt über Risiken auf. Auch stellt die Diensthundestaffel wieder ihr Können zur Schau. Das beliebte Polizeimaskottchen Poldi sorgt mit seiner Polizeipuppenbühne vor allem bei den ganz Kleinen für gute Stimmung.

– Die Bundespolizei gibt einmalige Einblicke in ihre Arbeit. Mit dabei ein Dienstfahrzeug und ein Gefangenentransportwagen. Zeugenspiel und Bastelstraße bieten auch kleineren Zuschauern unterhaltsame Abwechslung.

– Gesucht! – heißt es beim Stand der Sächsischen Bereitschaftspolizei. Vom „Kinderkommissar“ bis zum Studieninteressierten: Wer sich für die Arbeit der Bereitschaftspolizei interessiert, wird hier informiert und kann sich auch gleich selbst mit einem Polizeimotorrad fotografieren lassen.

– Der Sächsische Landtag öffnet seine Türen. Von 10:00 bis einschließlich 18:00 Uhr werden halbstündlich Führungen angeboten. Bei den 30-minütigen Rundgängen durch das Parlamentsgebäude mit seiner charakteristischen Glasfront, gibt es Spannendes zu entdecken. Neben der Architektur und der Geschichte des Hauses ist der Plenarsaal der wohl spannendste Ort. Treffpunkt ist das Bürgerfoyer.

– Hochwasserschutz mit einfachsten Mitteln – das Technische Hilfswerk zeigt wie’s geht und baut vor Ort sogenannte „Chinastege“ (bestehend aus Rundhölzern und Arbeitsleinen). Aber auch modernste Technik und anderes schweres Gerät wie z. B. ein Radlader demonstrieren heutigen Katastrophenschutz. Für die ganz Kleinen gibt es wieder eine Hüpfburg. In den Abendstunden sorgen dann die Mitarbeiter des THW für die notwendige Einsatzbeleuchtung. (dawo)

Werbeanzeigen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.