Granatenfund in Dresdner Heide sorgt für Straßensperrung

In der Dresdner Heide nahe dem Ortsausgang von Dresden wurde eine Granate gefunden. Die Arbeiten des Kampfmittelbeseitigungsdienstes dauern noch an. (Foto: Symbolbild /pixabay)
In der Dresdner Heide nahe dem Ortsausgang von Dresden wurde eine Granate gefunden. Die Arbeiten des Kampfmittelbeseitigungsdienstes dauern noch an. (Foto: Symbolbild /pixabay)

Die Radeberger Landstraße zwischen Dresden und Radeberg in der Heide ist seit circa 15 Uhr voll gesperrt worden. Eine Joggerin hat am Sonntag Mittag zufällig Nahe des Ortsausgangs Dresden eine Granate aus dem zweiten Weltkrieg im Wald gefunden, so teilte die Polizei am Montagnachmittag mit. Nachdem zuerst seitens der Polizei der Fundort gesichert worden ist, habe sich mit allen Behörden darauf verständigt, die Granate am Montagnachmittag zu entschärfen. Die Sprengung übernimmt der Kampfmittelbeseitigungsdienst nun seit den Nachmittagsstunden, teilte die Polizei mit.

Der Sicherheitskreis, den die Polizei um den Sprengkörper eingerichtet hat, tangierte auch die Verbindungsstraße zwischen Dresden und Radeberg, was Verkehrseinschränkungen auf der Radeberger Landstraße nach sich zieht. Bisher seien Evakuierungen nach jetzigem Stand nicht notwendig gewesen, da sich keine bewohnten Gebäude im Sicherheitskreis befänden. Aber dennoch bittet die Polizei darum, dass man das Gebiet möglichst weiträumig umfahren sollte.

Der Einsatz dauerte aktuell noch an.

Weitere Informationen gibt die Polizei bekannt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.