Polizei und Zoll kontrollieren erfolgreich 1750 Autos an der A4

Das Blaulicht eines Streifenwagens blinkt. Foto: Jens Wolf/Archiv
Foto: Jens Wolf/Archiv

Görlitz: Bei einer mehrtägigen Kontrolle am Görlitzer Grenzübergang der Autobahn 4 zu Polen haben Polizei und Zoll knapp 1750 Fahrzeuge kontrolliert und 24 Straftaten festgestellt. Die Kontrolle zur Kriminalitätsbekämpfung an der Grenze war am Dienstagabend gestartet, wie die Görlitzer Polizei am Donnerstag mitteilte. Landespolizei, Bundespolizei und das Hauptzollamt Dresden überprüften auf dem Parkplatz an der Neiße rund 4700 Menschen.

Dabei wurden drei Männer geschnappt, die per Haftbefehl gesucht wurden. 17 Menschen hielten sich illegal in der Bundesrepublik auf. Rund 170 Ordnungswidrigkeiten wurden notiert. Nach Angaben der Polizei ging es meist um zu schnelles Fahren.

Ab Mittwoch wurde der gesamte Verkehr der A4 nach Polen über den Parkplatz geführt. Der Zoll unterstützte die Kontrollen mit Röntgentechnik. Die Beamten suchten unter anderem nach Drogen, Schmuggelware und Diebesgut. Ganze Sattelzüge wurden durchleuchtet. Am Mittwochabend entdeckten die Beamten einen Lastwagen, der in Polen als gestohlen gemeldet war. Der überraschte Fahrer gab an, er wisse davon nichts. Der Sattelzug wurde sichergestellt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.