Vorstellung in „Merlins Wunderland“ zu gewinnen

Rainer König (rechts) gehört zu den Gründern des Restauranttheaters. Foto: Robert Jentzsch
Rainer König (rechts) gehört zu den Gründern des Restauranttheaters. (Foto: Robert Jentzsch)

Die neue Dinnershow in „Merlins Wunderland“ schafft den Brückenschlag von Rock zu Ballade und von Geschichte zu Unterhaltung.

What a wonderful world“ – dieses Lied von Louis Armstrong musste einfach mit hinein. Denn das neue Programm in „Merlins Wunderland“, aufgelegt zum 20-jährigen Jubiläum des Restaurant-Theaters, sollte neben all dem Klamauk und der Akrobatik, der Geschichts-Schnipsel und Musik-Batzen auch eine Liebeserklärung an die Erde werden.
Schließlich ging es um nichts weniger als die „Sternstunden der Menschheit“ – so der Titel, der gleichzeitig Roter Faden war. Wo startete man? Natürlich beim Urknall. Und weil es sich optisch gut macht im rustikalen Scheunen-Ambiente wurde der Sündenfall, also Evas Tänzchen mit der Schlange, zum „Tanz an der Stange“. Übrigens: So viel Erotik wie in diesem Programm gab es bei Merlin noch nie. Sowohl Pole-Dance wie auch das Burlesque-Bad im übergroßen Sektglas ernteten viel Beifall.

Alkoholische Gärung und der Reichtum der Welt

Das eingespielte Team von Dieter Beckert, Peter Till und Rainer König agierte ansonsten wie gewohnt flapsig bis hintergründig. Schauspieler Matthias Krahnert, Geiger Ludek Lerst, Sängerin Jasmin Graff und Akrobatin Cara Julienne machten das Ganze dann rund. Auf ihrem Besuch der Sternstunden der Menschheit landeten sie sowohl in Las Vegas als auch am Südpol. Es ging um die Entdeckung der alkoholischen Gärung und der Elektrizität, um die Erfindung des Computers und der bemannten Raumfahrt, um Klonschaf Dolly und Marsmann Rainer König. Letzterer durfte auch – höchst originell – beim Wettkampf um das Erreichen des Südpols das Packeis spielen. So wild-charmant wie durch die verschiedenen Regionen und Jahrhunderte ging es auch durch die musikalischen Genres, vom Volkslied über Grönemeyer, Bruno Mars und ACDC hin zum eindringlichen Holger-Biege-Song vom „Reichtum der Welt“. Reich wurden auch die Tische gedeckt. Übrigens: Zur Mondlandung gab es Sauerbraten und zum Mars-Besuch Quarkkeulchen. (Thessa Wolf)

DAWO! verlost einen Gutschein für zwei Personen für eine Vorstellung im November! Teilnahme unter diesem Beitrag per Kommentar. Teilnahmeschluss ist Dienstag, 23. Oktober 2018. Viel Glück! (Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Vor der Teilnahme beachten Sie bitte unsere Datenschutzhinweise. Diese finden Sie hier)

Karten ab 48,50€ inkl. Menü, nächste Vorstellungen: 16./17.; 22./23./24.; 28./29./30. November, Tel.: 0351 4219999.
www.merlins-wunderland.de

Werbeanzeigen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.