Der DAWO!-Kinotipp: „100 Dinge“

Florian David Fitz (r.) und Matthias Schweighöfer in der Filmkomödie „100 Dinge“. // Foto: Warner Bros

Toni und Paul sind eigentlich beste Freunde, aber irgendwo auch Konkurrenten. Während Paul (Florian David Fitz) eher nerdig als App-Entwickler unterwegs ist, achtet Toni (Matthias Schweighöfer) sehr auf sein Äußeres.

Mit einer neuen Erfindung auf dem Technologiemarkt schaffen sie den großen Durchbruch und verkaufen „Nana“ (eine fiktive Erweiterung von Siri, Alexa und Co) an einen ganz großen Geschäftsmann, der den meisten bekannt sein sollte. Doch die Message soll eigentlich eine andere sein.

Weniger ist mehr

Was braucht man eigentlich wirklich im Leben? Dem einen sind viele Klamotten wichtig, dem anderen die neueste Technik und der nächste sammelt gerne Sneaker. In ihrem Konsumwahn vergessen die Menschen manchmal, was im Leben wirklich zählt. Dem wollen die Protagonisten gegensteuern. Was zu Beginn aus einer Wette hervorgeht verändert später das Leben der beiden Freunde.

Betrunken wetten sie, wer 100 Tage ohne Konsumgüter aushält: Tag 1 beginnen sie völlig nackt und müssen sich Tag für Tag eine ihnen wichtige Sachen erarbeiten: für Paul ist es sein Smartphone, ohne das nichts geht, Toni bevorzugt seine Pillen gegen Haarausfall. Und für alle Romantiker: es wird auch ein wenig schnulzig. RJO

100 Dinge – Ein Film von Florian David Fitz und Matthias Schweighöfer; Länge: 111 Minuten
Derzeit in folgenden Kinos: Filmtheater Schauburg, UCI, CinemaxX, UFA, Rundkino

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.