„Ostra-Dome“ und „Ostra-Studios“ – Neue Eventlocations entstehen neben der Messe Dresden

Mirco Meinel (l.) und Jörg Ullrich vor dem gelben Haus // Foto: PR

Es geht endlich voran auf der Schlachthofinsel. Im Herbst 2018 hatte der Dresdner Unternehmer Thomas Bohn einige vom Verfall bedrohte Gebäude und angrenzende Flächen des früheren Amtsschlachthofes gekauft mit dem Ziel, sie denkmalgerecht zu sanieren und zu vermieten. In einem ersten Schritt wird die Substanz der ehemaligen „Schlachthofhallen für Auslandsvieh“ – das so genannte „Gelbe Haus“ – für die Sanierung vorbereitet. Es befindet sich auf einem großzügigen Areal zwischen der Messe Dresden, dem Ostrapark und dem Gelände von Dynamo Dresden.

Als Mieter hat der Investor die Eventagentur First Class Concept GmbH gewonnen. Sie hat das „Gelbe Haus“ und die angrenzenden Flächen angemietet und wird hier zwei neue Eventlocations entwickeln. Bis zum Sommer 2019 sollen auf insgesamt 20.000 m² der künftige „Ostra-Dome“ und die „Ostra-Studios“ entstehen, eingebettet in ein attraktives Open-Air-Areal.

„Ich freue mich sehr, dass sich ein Investor gefunden hat, der das Areal weiterentwickeln möchte“, erklärt Mirco Meinel, Inhaber von First Class Concept. „Die Schlachthofinsel hat auf dem Event-Markt ein sehr großes Potential. Immer mehr Firmen und Agenturen aus dem In- und Ausland
entdecken die perfekte Lage und den Charme der Erlweinbauten für ihre Veranstaltungen. Allerdings übersteigt die Nachfrage zunehmend die Kapazitäten der Locations. Beispielsweise ist in diesem Jahr im Ostrapark der gesamte Eventbereich von Juni bis August komplett ausgebucht.“

Die Kunden der First Class Concept GmbH fragen nach außergewöhnliche Locations

Die First Class Concept GmbH verfügt über eine mehr als 15-jährige Erfahrung in der Konzeption und Organisation von Veranstaltungen. Hauptgeschäftsfeld sind exklusive Firmenevents, die die Agentur an besonderen Orten inszeniert. Den Kunden können dabei je nach ihren Bedürfnissen und entsprechend den Verfügbarkeiten eine ganze Palette außergewöhnlicher Locations angeboten werden, wie das Stromwerk im Kraftwerk Mitte, der Ostrapark, der Festsaal im Kurländer Palais oder das Arteum. Neben Firmenevents, Produktpräsentationen, Tagungen, Kongressen und Galaveranstaltungen entwickelt die Eventagentur auch Eigenproduktionen für ein breites Publikum. Dazu zählen Dinnershows wie „Mafia Mia“ sowie die Dresdner Schlössernacht.

Rund 300 Veranstaltungen – von der exklusiven Hochzeitsfeier für 50 Personen bis zu Großveranstaltungen mit 6.000 Besuchern – organisiert First Class Concept pro Jahr. „Unser Kunden fragen je nach ihren individuellen Bedürfnissen auch nach neuen Locations“, erklärt Mirco Meinel. „Leider sind mit dem „Purobeach“ und dem „Pier 15“ zwei attraktive Event-Locations weggefallen. Auch deshalb erwarten wir eine große Nachfrage nach dem Ostra-Dome, den Ostra-Studios und den Outdoor-Flächen. Alles in allem entsteht hier ein hochmodernes Event-Areal, das aktuelle Trends bedient und nicht zuletzt die Attraktivität Dresdens auf dem internationalen Eventmarkt steigern wird. Ich freue mich sehr, dass unsere Agentur an der Weiterentwicklung des Ostrageheges mitwirken kann.“

Das neue Event-Areal in Dresden ermöglicht eine sehr variable Nutzung

Das neue Event-Areal im Ostragehege besteht aus drei Locations – dem Ostra-Dome, den Ostra-Studios und einer 15.000 Quadratmeter großen Open-Air-Landschaft. Der besondere Reiz besteht in der großen Variabilität der Nutzung. So kann man das Areal komplett nutzen oder auch einzelne Räume oder Flächen mieten.

Der Ostra-Dome erinnert an eine Krone oder Lotusblüte

Mittelpunkt ist der künftige „Ostra-Dome“ – eine Event-Arena, deren Äußeres an eine Lotusblüte oder Krone erinnert und sich durch Illumination in allen denkbaren Farben immer neu verwandeln kann. Der temporäre Bau ist eine Sonderkonstruktion, deren Architektur ohne störende Säulen im Inneren auskommt. Sie wird mit Hilfe von 24 jeweils 14 Meter hohen Masten errichtet.

Die Veranstaltungsfläche beträgt 1.500 mQuadratmeter und wird mit einer variablen Bühne, übergroßer Leinwand sowie hochmoderner Licht- und Tontechnik ausgestattet. Der Ostra-Dome eignet sich besonders für Konzerte, Dinnershows, Galaveranstaltungen, Sport-Events oder Kundenempfänge, kann aber auch als Plenarsaal für über 1.000 Personen in Reihen bestuhlt werden.

Das Gelbe Haus beherbergt unter anderem die Ostra-Studios

Das so genannte „Gelbe Haus“, mit einer Gesamtfläche von 1.500 m², dient einerseits als Logistikbereich für den Ostra-Dome, denn hier sind unter anderem ein Cateringbereich, Künstlergarderoben und ein großzügiger Sanitärbereich für die Gäste geplant.

Andererseits entsteht im Erdgeschoss die Event-Location „Ostra-Studios“. Darin enthalten ist ein Festsaal mit ca. 450 Quadratmeter, der sich beispielsweise für Tagungen mit 400 Personen eignet. Der Saal kann bei Bedarf innerhalb weniger Minuten in vier variable Räume für Workshops, Tagungen oder Seminare geteilt werden.

Das Open-Air-Areal macht einzigartige Inszenierungen möglich

Ostra-Dome und Ostra-Studios werden durch einen großflächig verglasten Übergang miteinander verbunden, der sich bei Bedarf öffnen lässt und den Zugang zur angrenzenden Outdoor-Event-Landschaft ermöglicht.

Diese umfasst eine weitläufige Gartenanlage mit eingebetteten Wasserflächen und -bühnen, die spektakuläre Inszenierungen ermöglichen. Herausragend ist die geplante Aqua-Illusion, einem 32 Meter breiten und zwölf Meter hohen Wasser-Schild für Projektionen.

„Das Open-Air-Areal hat eine besonders große Anziehungskraft“, erklärt Mirco Meinel. „Viele Kunden wünschen sich für ihre Abendveranstaltung eine Open-Air-Inszenierung. Das ist künftig auf der Schlachthofinsel möglich. In der Innenstadt gibt es seit dem Wegfall des Purobeach kaum noch Flächen, wo Open-Air-Veranstaltungen durch die Behörden genehmigt werden.“

Vor dem „Gelben Haus“ werden über 300 Parkplätze gebaut inklusive Zapfsäulen für Elektro-Autos. Aber auch an das Netz der öffentlichen Verkehrsmittel ist das Areal optimal angebunden. Die Fertigstellung des Areals ist im Sommer geplant. Erste Veranstaltungen im Ostra-Dome sollen alsdann stattfinden.

Die Kosten für die denkmalgerechte Sanierung und den Umbau des „Gelben
Hauses“ und der angrenzenden Flächen trägt der Eigentümer und Investor, die TB Grundbesitz GbR. Insgesamt werden in die neuen Event-Locations über drei Millionen Euro investiert. Zusätzlich investiert die First Class Concept GmbH als Mieter in veranstaltungsrelevante Einbauten sowie die Ton- und Lichttechnik.

www.ostra-dome.de
www.first-class-concept.de

Werbeanzeigen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.