Die beliebtesten Hunderassen der Deutschen

Bereits zum sechsten Mal in Folge ging der Labrador als beliebtester Hund der Deutschen aus der Umfrage hervor. Dieses Tier gilt nicht nur als intelligent und eifrig. Durch seine kinderlieben und ausgeglichenen Eigenschaften ist der Vierbeiner bestens als Familienhund geeignet. Auf den dahinter befindlichen Plätzen reihen sich ebenfalls regelmäßig die gleichen Hunderassen ein. Hier nimmt die Französische Bulldogge konstant den zweiten Platz ein. Generell scheinen Deutsche eine Vorliebe für kleine Hunde wie den Chihuahua oder Jack Russel Terrier zu pflegen, wie die folgenden Plätze aufzeigen. Anschließend bewährt sich der Golden Retriver als klassischer Familienhund.

Sie schnuppern, sie beschützen, sie kuscheln. Im Ranking der beliebtesten Haustiere der Deutschen reihen sich Hunde auf den vordersten Plätzen ein. Doch keine Hunderasse ist wie die andere. Regelmäßig nehmen Vergleichsportale deshalb abgeschlossene Hundehaftpflichtversicherungen unter die Lupe, um die beliebtesten Hunderassen auszuwählen. Hierbei führt eine Rasse ganz klar die Hitliste der Deutschen an.

Sogenannte Listenhunde kosten mehr Geld

Andere Hundearten wie sogenannte Kampfhunde stehen in der Gunst der Deutschen weniger weit oben. Diese Tatsache ist unter anderem dem Umstand geschuldet, dass die sogenannten Listenhunde besonders hohe Kosten verursachen. Halter der als gefährlich eingestuften Hunde müssen häufig mit einer höheren Hundesteuer sowie erhöhten Gebühren für die Haftpflichtversicherung rechnen. Diese Kostenfrage ist gewiss einer der Gründe dafür, weshalb Hunde wie der Dackel bei Deutschen wesentlich höher im Kurs stehen. Mittlerweile sind die kleinen Jagdhunde zur zehntbeliebtesten Rasse der Deutschen avanciert. Außerdem lassen Hundearten wie der „Schoßhund“ Bolonka Zwetna, der Mops oder Border Collie die Herzen deutscher Tierliebhaber höher schlagen.

Unterschiede zwischen Männern und Frauen

Weitere Analyseergebnisse lassen den Schluss zu, dass insbesondere ältere Menschen größere Hunde bevorzugen. Außerdem ist der Deutsche Schäferhund eine Rasse, an der überwiegend Männer Gefallen zu finden scheinen. Frauen halten im Vergleich zu Männern hingegen doppelt so häufig Chihuahuas. Auch wenn die Ost-West-Vergleiche den Schluss zulassen, dass kleinere Hunde in Ostdeutschland beliebter sind, gibt es dennoch eine große Gemeinsamkeit. Der Labrador hat überall die (Schnupper-)Nase vorn.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.