Auflösung zum Sachsenlotto-Quiz: Zauber des Elbtals hautnah erleben

Die Feuerwehr Dresden war heute gemeinsam mit Mitarbeitern der Dresdner Verkehrsbetriebe bei der jährlichen Rettungsübung an der Schwebebahn.. (Foto: Archiv/EKG)

In Zusammenarbeit mit Sachsenlotto präsentiert DAWO! zu Beginn des Monats einen „Glücksort“ in Dresden. In einem Quiz werden drei Fragen zu diesem Ort gestellt. Die Antworten erscheinen in einem Beitrag am letzten Samstag im Monat. Zu gewinnen gibt es „Magic Pearl Black Label“-Rubbellose von Sachsenlotto, mit denen Gewinne bis zu 250 000 Euro möglich sind.

Den Zauber des Elbhangs kann man bei einer Fahrt mit der 124-jährigen Standseilbahn hautnah erleben – Die Bergstation bildet den idealen Ausgangsort für einen Spaziergang durch das Villenviertel am Weißen Hirsch. Ein Fußmarsch entlang der Plattleite, die Einkehr in ein Café oder ein Restaurant offenbart dabei die künstlerischen Bauwerke ihrer bekannten Besitzer. Zwei Wagen, durch ein Zugseil miteinander verbunden und von der stationären Fördermaschine angetrieben, verkehren auf der landschaftlich reizvollen Strecke. Anders als bei der Dresdner Schwebebahn mit Bedienständen in beiden Stationen, erfolgt die Steuerung der Standseilbahn ausschließlich von der Bergstation aus. Die Schwebeseilbahn-Fahrt ist ein echtes Erlebnis. Während der Wagen langsam an Höhe gewinnt, kommt auf der anderen Seite der zu Tal fahrende Wagen entgegen. Nebenbei erfährt man über den Lautsprecher einige interessante Details zur Konstruktion und Geschichte und hat einen schönen Blick auf Loschwitz.
Oben angekommen, eröffnet sich ein fantastischer Ausblick auf ganz Dresden. Sehr empfehlenswert ist nun die (kostenfreie) Fahrt mit dem gläsernen Fahrstuhl auf die Aussichtsplattform der Bergstation. Von hier ist der Blick auf Dresden sogar noch beeindruckender. Auf dem Weg nach unten durchquert man die Dauerausstellung zur Geschichte der Schwebeseilbahn und kann sich über Hintergründe und Details informieren. Wer mag, kann von der Bergstation ca. 200 Meter zu Fuß zum wunderschönen Spielplatz am Sierksplatz gehen. Außerdem kann man von hier auch die Wanderung entlang des Dichter-Musiker-Malerweg beginnen.
Alljährlich im Frühjahr und Herbst finden außerhalb der Saison jeweils umfangreiche technische Revisionen bei Schwebebahn und Standseilbahn statt. Die Schwebebahn ist während der Herbstrevision in diesem Jahr vom 4. bis 15. November außer Betrieb. Aus gleichem Grund pausiert 2019 auch die Standseilbahn vom 18. bis 29. November und der TÜV muss sein Siegel abgeben. (EKG)


Die Auflösung der Quizfragen vom 7. September 2019
1. Wie lange dauert eine Fahrt mit der Schwebebahn?
Antwort: viereinhalb Minuten
2. Wann wurde die Standseilbahn eingeweiht?
Antwort: im Jahr 1895
3. Wann wurde die Standseilbahn unter Denkmalschutz gestellt?
Antwort: im Jahr 1984
Unsere Gewinner der Rubbellose von Sachsenlotto „Magic Pearl Black Label“ und des Buches „300 Jahre Lotterien in Sachsen“ werden persönlich per E-Mail informiert. Das nächste Quiz folgt in der Ausgabe vom 5. Oktober.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.