Der Goldene Reiter hat sein Schwert wieder

August, der Starke, ist wieder bewaffnet. (Foto: Marion Doering)

Unbekannte hatten August den Starken beschädigt. Nun hat die Stadt Vorsorge vor Kletteraktionen getroffen.

Der Goldene Reiter musste über die Jahre viel ertragen. Mal kletterten Jugendliche nach einer durchzechten Nacht auf das Denkmal und brachen Augusts Goldschwert ab, mal rissen Unbekannte den Löwen im Sandsteinsockel die Zähne aus.
Hoffentlich kehrt jetzt endlich Ruhe ein, hofft Restaurator Harald Straßburger. Er gab August jetzt einmal mehr das Schwert zurück. Fast ein halbes Jahr dauerte die Reparatur diesmal. Anfang Mai waren Unbekannte auf das Standbild geklettert. Dabei brachen sie die Schwertscheide nahezu komplett ab. Sie hing nur noch an einem Niet. Um es Vandalen in Zukunft etwas schwerer zu machen, ist die Halterung nun verstärkt worden, erklärt Straßburger.
Für die Stadt sind die dauernden Schäden am Goldenen Reiter nicht gerade günstig. Die Reparatur kostete rund 9 300 Euro. Damit summieren sich die Vandalismus-Schäden seit der letzten umfassenden Restaurierung des Goldenen Reiters auf mehr als 20 000 Euro. Das Rathaus hat inzwischen Strafanzeige gegen den oder die Schwertabbrecher erstattet, Die Ermittlungen der Polizei laufen noch. (Sandro Rahrisch)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.