Bauarbeiten für neue 151. Oberschule in der Albertstadt haben begonnen

Bald können in der Albertstadt Oberschüler Mathe und Co. nachgehen. (Foto: Pixabay)

Heute, am 4. Dezember nimmt Bildungsbürgermeister Hartmut Vorjohann einen Fördermittelbescheid über rund 16 Millionen Euro für die neue 151. Oberschule in der Albertstadt von Kultusminister Christian Piwarz entgegen.

Geplant ist der Bau eines viergeschossigen Schulgebäudes mit Zweifeld-Sporthalle auf dem Areal an der Königsbrücker Straße Ecke Stauffenbergallee.
Die Bauarbeiten begannen im Oktober 2019 mit dem Abbruch der vorhandenen Gebäude. Im März 2020 geht es weiter mit den Gründungsarbeiten. Der Rohbau soll bis zum Winter 2020 stehen, danach folgt der Innenausbau. Schulhaus, Sporthalle und Freianlagen sollen rechtzeitig zum Schuljahresbeginn im August 2022 fertig sein. Die Gesamtkosten für den Neubau betragen rund 30 Millionen Euro, inklusive der etwa 16 Millionen Euro Fördermittel aus dem Landesprogramm Schulhausbau.

Die 151. Oberschule wird bereits zum Schuljahr 2020/21 mit zwei fünften Klassen gegründet. Bis zum Umzug ins eigene Gebäude nutzt die Schulgemeinschaft die Räume der 30. Grundschule „Am Hechtpark“ mit. Für Eltern, die ihr Kind an der 151. Oberschule anmelden möchten, gibt es einen Informationsabend am Dienstag, 28. Januar 2020, um 18.30 Uhr in der Hechtstraße 55, 01097 Dresden.


Weitere Informationen: https://www.dresden.de/de/leben/schulen/faq/schulgruendungen.php

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.