Tolle Gewinne der Städtischen Bibliotheken abräumen

Vorm Eingang zur Ritterburg: die Mitarbeiterinnen Anne Nagel (li.) und Ulrike Leisner mit Leiterin Anne Kurze in der Mitte (Foto: Una Giesecke)

Die Bibliothek des Jahres liegt im Süden Dresdens, nämlich in Leubnitz-Neuostra.

Traditionell küren die Städtischen Bibliotheken im Folgejahr eine ihrer Stadtteilfilialen zur „Bibliothek des Jahres“ als Anerkennung für die im Vorjahr erbrachten Leistungen. 2019 überzeugte die Bibliothek Leubnitz-Neuostra mit einer überdurchschnittlich positiven Entwicklung. Bei den Neuanmeldungen legte sie um 17 Prozent zu, bei den Entleihungen und Besuchen pro Mitarbeiter belegte sie jeweils den ersten Platz. „Der Grund dafür liegt im familiengeprägten Einzugsgebiet“, meint die kommissarische Leiterin Anne Kurze. Hier seien schon die Kleinsten Bücherwürmer. Bei Kinderbüchern stiegen die Entleihungen um sieben Prozent an. In der Leseförderung mit „Lesestark“ betreut das Team seit Jahren Schulen und Kindergärten im Stadtteil, feiert mit ihnen Lesefest, bastelt Zuckertüten und verschenkt Leserucksäcke. „Mit einer achten Klasse haben wir zum Beispiel einen Krimitrailer gefilmt“, berichtet Anne Kurze. Viele Schüler kämen zum Hausaufgabenmachen, Recherchieren, Schreiben, Drucken hierher. Ein beliebtes Angebot für Erwachsene ist alle zwei Monate die „KulturZeit am Nachmittag“ mit Vorträgen oder Lesungen. (UG)


Corinthstraße 8, 01219 Dresden
Tel. 0351 4707711, geöffnet Mo. – Mi./Fr., 10 – 18 Uhr, bibo-dresden.de

DAWO! verlost eine Jahresmitgliedschaft für die Städtischen Bibliotheken sowie 1×2 Freikarten für die Lesung von Erwin Berner am 26. März. Teilnahme per Kommentar bis zum 10. März, mit seinem bevorzugten Gewinn. (Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Vor der Teilnahme beachten Sie bitte unsere Datenschutzhinweise. Diese finden Sie hier)

12 Kommentare

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.