Filmnächte am Elbufer finden trotz Corona-Krise statt

Zuschauer sitzen vor der Kinoleinwand der Filmnächte. Foto: Oliver Killig/Archiv
So voll wird es wohl dieses Jahr nicht. Auch 2020 werden die Filmnächte stattfinden, allerdings mit wesentlich weniger Zuschauern. // Foto: Oliver Killig/Archiv

Die Filmnächte am Dresdner Elbufer können auch in Zeiten des Coronavirus stattfinden. Das verkündete der Veranstalter am Mittwoch.

Auf der circa 8.200 Quadratmeter großen Veranstaltungsfläche am Königsufer sollen ab dem 25. Juni Filmabende und Filmnachmittage mit Familienbühne und Kulturbühne stattfinden.

Das Gesundheitsamt Dresden habe das Hygienekonzept für das Sommerkino bestätigt, teilte der Veranstalter mit. Allerdings wird die Anzahl der Sitzplätze erheblich reduziert – um rund 2670 auf insgesamt 972. Die großen Konzerte sollen verschoben werden. „Die für dieses Jahr geplanten Großkonzerte werden verschoben oder abgesagt“, teilt Presseprecherin Viktoria Franke mit. So wurde zum Beispiel die Tournee der Toten Hosen komplett abgesagt. Auf 2021 verschoben werden konnten bisher die Kaisermania, Silbermond, Mark Forster und die Broilers.

Auch für die Filmnächte im Scheibenholz auf der Leipziger Galopprennbahn planen die Veranstalter ein Sommerkino. Hier muss das Hygienekonzept allerdings noch abgesegnet werden.

Das genaue Programm wollen die Veranstalter dann Mitte Juni bekannt geben. „Wir werden keine Abendkasse einrichten, die Gäste können ihre Tickets vorher im Online-Shop kaufen“, so Sprecherin Franke.

Das aktuelle Programm für 2021 und mehr Informationen zum Hygienekonzept finden Sie hier: dresden.filmnaechte.de

Werbeanzeigen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.