Amieno Polstermöbel sucht Randalierer

Bis zum 15. Mai stand Dresdens bekanntester Polstersessel vor dem Amieno-Geschäft an der Könneritz-Straße. // Foto: Amieno

Dresdens bekanntester Polstersessel wurde geklaut und zerstört. Für Hinweise gibt es 1.000 Euro.

Der Schock bei Jan Kaden und Jörg Kühn war groß: Als die beiden Polsterspezialisten am 15. Mai ihre Filiale an der Könneritzstraße zur Mittagszeit verlassen wollten, fehlte plötzlich von Dresdens bekanntestem Polstersessel jede Spur. Das Markenzeichen der von Amieno-Polstermöbel ist laut Polizeibericht offensichtlich von Unbekannten gestohlen worden und konnte vier Tage später völlig zerstört am Elbufer wieder aufgefunden. Der Sessel ist nun nicht mehr zu gebrauchen und kann nicht repariert werden. Immerhin hatte die auffällige XXL-Sitzgelegenheit einen Wert von
rund 2.500 Euro. „Aus diesem Grund wollen wir den Täter unbedingt schnappen, um eine Strafanzeige zu stellen“, erklärt Amieno-Gechäftsführer Jörg Kühn.

Deshalb bittet Kühn um Hinweise, die zur Ergreifung des Täters führen. „Wer einen solchen Hinweis liefert, der zum Täter führt, erhält von uns eine Belohnung im Wert von 1.000 Euro“, so der Geschäftsführer. Die Hinweise sind direkt an die Polizei Dresden oder Amieno zu richten. Wenn die Polsterspezialisten nicht gerade auf der Suche nach Randalierern sind, versorgen sie ihre Dresdner Kundschaft mit feinsten Polstermöbeln, Textilien oder Tischen und Stühlen – und das alles natürlich individuell nach Maß.

______________________________________________________________________________

AMIENO Polstermöbel
Könneritzstraße 5
Tel.: 0351 4810 7997
www.amieno.de

Werbeanzeigen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.