Dynamo Dresden verpflichtet Tim Knipping

Dynamo Dresden - Tim Knipping
Die SG Dynamo Dresden hat am Montag Tim Knipping von Zweitligist SSV Jahn Regensburg für die kommende Saison verpflichtet. // Foto: SGD/Steffen Kuttner

Der 27-jährige Innenverteidiger Tim Knipping unterschrieb am Dienstag seinen Vertrag bei Dynamo Dresden bis 2022.

Die SG Dynamo Dresden hat am Montag Tim Knipping von Zweitligist SSV Jahn Regensburg für die kommende Saison verpflichtet. Über die Ablösemodalitäten wurde Stillschweigen vereinbart. Der 27-jährige Innenverteidiger hat bei der SGD einen Zweijahresvertrag bis zum 30. Juni 2022 plus Option auf Verlängerung unterschrieben und wird mit der Rückennummer 4 auflaufen.

„Tim Knipping bringt als moderner Verteidiger sowohl Qualität als auch Mentalität mit und hat sich in den vergangenen Jahren in der 2. Bundesliga stets weiterentwickelt. Tim hat sich von Beginn unserer Gespräche an zu 100 Prozent mit unseren Zielen identifiziert und ist ein Mensch, der auf sowie neben dem Platz vorangeht und Verantwortung übernimmt. Er verkörpert damit genau die Eigenschaften, die wir von unseren Spielern einfordern“, erklärte Dynamos Sportgeschäftsführer Ralf Becker.

Bevor Knipping in Dynamos neuem Trainingszentrum seine Unterschrift unter den Vertrag setzte, absolvierte der 1,90 Meter große Abwehrspieler im Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden erfolgreich seinen Medizincheck.

„Ich habe mich bewusst für Dynamo Dresden entschieden, weil ich mithelfen möchte, diesen Traditionsverein wieder dahin zu bringen, wo er hingehört. Die klaren, ehrgeizigen Vorstellungen der Verantwortlichen für die zukünftige Entwicklung haben mich begeistert. Ich habe in den letzten Jahren außerdem schon einige Male selbst gegen die SGD im Rudolf-Harbig-Stadion gespielt und weiß um die überragende Atmosphäre und die positiv verrückten Fans in Dresden – das ist Fußball pur“, sagte Tim Knipping nach seiner Vertragsunterschrift.

Tim Knipping wurde am 24.11.1992 in Kassel geboren und begann bei seinem Heimatverein Hessen Kassel, für den er in der Jugend und später als Stammspieler in der Regionalliga Süd aktiv war, seine Fußballkarriere. Über die Stationen 1. FC Saarbrücken (2012-2014) und Borussia Mönchengladbach II (2014-2016) wechselte er im Sommer 2016 in die 2. Bundesliga zum SV Sandhausen.

Beim SVS entwickelte sich der robuste Verteidiger binnen kurzer Zeit zum Leistungsträger und absolvierte im Trikot der Sandhäuser 57 Zweitligaspiele. Im vergangenen Sommer schloss sich Knipping dem SSV Jahn Regensburg an, für den er in der abgelaufenen Spielzeit 15 Einsätze verbuchte, in denen ihm ein Treffer gelang.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.