Aktuelle Kolumne: Unsere Kutscherin aus der DAWO! – Advend, Advend

aktuelle Kolumne
Grafik: DDV Kreation

Horche ma droff, nuh kommd was ganz Heimeliges. Dor Schdriezlmarkd fälld ja nuh aus. Dass dor Bürschrmeesdr für die Endscheidung so lange gebrauchd had, is echdr Kuddlmuddl. Dor Södr in Bayrn, nur ma so, had schon im Frühjahr das Okdobrfesd fürn Okdobr abgesagd. Das war ma Weidsichd. Un da dor Schdriezlnmark so was ähnliches is, häddsch mir mehr Weidsichd vom Dirk Hilbderd gewünschd.

Nuh kommd also ä Fesd ohne Lichdlein andn Budn. Es wird irschendewie draurig. Abr ich lass mir das ni vormiesn. Nee, ich hab dän Schdall von mei Ferdn un ooch meine ganze Bude ausgeschdadded, als würde dor Schriezlmarkd bei mir schdaddfind. „Advend, Advend – mei Lichdlein brennd“, singe ich dardazu. Es wird schön glidzern un funkln. Räuchmännr wärn dufdn un dä Byramidn sich im Schnelldurchlauf drehn. Ich singe ooh „Schdille Nachd, heilige Nachd“ un mei Mann machd dies Jahr jedn Dezembrdag dän Weihnachdsmann. So wirds schön. . Guddmachn!

Eure Kudscherin

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.