DRK sucht Mitarbeiter für sächsische Impfzentren

Foto: Pixabay

Für die geplanten Corona-Impfzentren im Freistaat sucht das Deutsche Rote Kreuz (DRK) bis zu 300 Mitarbeiter. Laut dem Handelsverband könne in Vollzeit, Teilzeit oder auf Minijob-Basis gearbeitet werden.

Zu den Aufgaben gehören vor allem organisatorische und logistische Tätigkeiten – beispielsweise Unterstützung im Check-in Bereich, Hilfe für die impfenden Ärzte sowie die Betreuung der zu Impfenden. Bewerben können Sie sich auf der Internetseite des DRK. Geplant ist der Einsatz zunächst für circa drei Monate. Die konkreten Orte für die Impfzentren sind derzeit noch nicht bekannt.

Die Details werden aktuell abgestimmt, erklärte das Gesundheitsministerium auf Anfrage. Fest steht allerdings, dass die Corona-Impfzentren in Sachsen ab Mitte Dezember einsatzbereit sein sollen. Die Umsetzung übernimmt das DRK. Geplant ist, dass jeder der zehn Landkreise und jede der drei kreisfreien Städte ein solches Impfzentrum bekommt. Geplant sind auch mobile Impfteams, die zum Beispiel in Alten- und Pflegeheimen zum Einsatz kommen sollen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.