Bauarbeiten an der Augustusbrücke gehen weiter

Bogen 8, Pfeiler 7 & 8 nach der Sanierung // Foto: Landeshauptstadt Dresden

Die Bauarbeiten an der Augustusbrücke gehen weiter. Welche Arbeiten bis Ende Januar geplant sind:

Auf den Gehwegen versehen die Arbeiter die noch offenliegenden Abdichtungsschichten mit einer Schutzbetonschicht. Parallel dazu stellen sie die Bordanlage her und verlegen Leitungen in Richtung Neustadt.
Von Altstädter Seite aus begann Ende vergangenen Jahres die Herstellung des Brüstungsmauerwerkes. Diese Arbeiten setzen die Fachleute schrittweise, in Abhängigkeit von der Witterung, in Richtung Neustädter Markt fort. Bei frostigen Temperaturen müssen die Arbeiten an den Brüstungsmauern unterbrochen werden, da der zementgebundene Fugenmörtel dann nicht mehr zu verarbeiten ist.

Auf dem Bogen III bauen Arbeiter den zweiten Fahrleitungsmast in den kommenden Wochen ein. Darüber hinaus sind auf den Bogen I und II bereits die Verankerungen der Beleuchtungsmaste zu sehen.
Am Bogen I begann die Verlegung der Granitkrustenplatten. Diese wird abschnittsweise in Richtung Neustadt fortgesetzt, wenn die Arbeiten an der Sandsteinbrüstung eines Bogens abgeschlossen sind.

Schloßplatz, Theaterplatz, Rampe Neustädter Markt

Auf Altstädter Seite ist der Gehweg fertiggestellt. Die Arbeiten an der Gleisanlage in Richtung Brücke werden fortgesetzt. Auf Neustädter Seite werden Medien- und Entwässerungsleitungen verlegt, um demnächst als Vorleistung für das Bauvorhaben Blockhaus die Gehwege schließen zu können.

Anschließende Bauarbeiten

Die Arbeiten in der Sophienstraße sind ein Bauvorhaben der DVB. Der sich direkt an die Augustusbrücke anschließende Abschnitt wurde zwischenzeitlich fertiggestellt. Im Mai dieses Jahres beginnt die Sanierung des Theaterplatzes vor dem Italienischen Dörfchen. Im Juni 2021 fängt außerdem die Erneuerung des Gleisdreiecks Neustädter Markt im Auftrag der DVB an.

Aktuelle Informationen zum Bauvorhaben stehen auch unter:
www.dresden.de/augustusbruecke

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.