Dresden Titans reisen ins tropische Oberhaching

Foto: S. Manig/Archiv

Die Dresden Titans spielen diesen Freitag, den 22.01.2021 um 19:00 Uhr auswärts gegen die TSV Oberhaching Tropics. Es ist das erste von zwei Duellen gegen die Oberbayern, welche bereits Sonntag für das Nachholspiel nach Dresden reisen werden.

Zum 15. Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga reisen die Dresden Titans diesen Freitag ins bayrische Oberhaching. Beim Auswärtsspiel gegen die TSV Tropics wollen die Basketballer aus „Elbflorenz“ nach dem Heimsieg gegen Erfurt die nächsten Punkte im Kampf um die möglichen Playoffs in der ProB-Südstaffel mitnehmen und den Anschluss an die Spitzengruppe halten. Freitag markiert dabei den Auftakt zu einer Doppelspieltagswoche mit zwei Begegnungen innerhalb von drei Tagen. Denn am Sonntag wird die Partie vom achten Spieltag in der Margon Arena nachgeholt. Gegner wird dann ebenfalls Oberhaching sein. Beide Partien werden auf den jeweiligen Youtube-Kanälen der gastgebenden Teams übertragen.

Der Gegner – Die Tropics rangieren zurzeit noch im unteren Tabellensegment, mit vier Siegen aus den bislang 12 absolvierten Partien. Direkt zu Jahresbeginn fingen sich die Spieler von Headcoach Mario Matic eine ärgerliche 76:99-Niederlage gegen Frankfurt ein. Seitdem läuft es allerdings besser. Im Rückspiel wurden die Juniors postwendend 84:68 geschlagen. Und vergangenen Sonntag wurde dann beim 90:82-Sieg gegen Koblenz bereits der zweite Erfolg gegen den „Aufstiegsfavoriten“ eingefahren. Vor allem der Franzose Joris Ortega wusste gegen Koblenz mit 20 Zählern zu überzeugen. Aber auch das 18-jährige Nachwuchstalent Bent Leuchten, das aufgrund der ausgesetzten NBBL-Saison von der renommierten IBAM (International Basketball Academy Munich) „ausgeliehen“ werden konnte, lieferte mit 19 Punkten sein bislang bestes ProB-Spiel ab. Sonst verlässt sich die erfahrene Truppe vor allem auf ihren 27-jährigen Kapitän und Topscorer Janosch Kögler, der mit 19.3 Zählern bei 40 Prozent Dreier- und knapp 50 Prozent Feldwurfquote zu den effektivsten und gleichzeitig effizientesten Punktesammlern der gesamten Liga gehört.

Die Titans – Auf Dresdens Korbjäger wartet also eine fähige und spielwitzige Truppe, die durchaus gegen jeden Gegner heißzulaufen vermag. Da trifft es sich gut, dass die „Titanen“ nach ihrer Coburg-Pleite langsam wieder ihren „Groove“ wiederzufinden scheinen. So konnte gegen Erfurt das Leder wieder konstant aus der Distanz versenkt werden (38 Prozent bei acht Treffern). Und allgemein wirkten in vielen Sequenzen die Dresdner Beine frischer, als in den vorangegangenen Wochen. Diese neu gewonnene Frische wird nun durch die Belastung von zwei fast unmittelbar aufeinanderfolgenden Partien jedoch auf eine harte Probe gestellt.

Dazu Titans Geschäftsführer Rico Gottwald: „Uns bietet sich diese Woche eine große Chance mit zwei Erfolgen an die Tabellenspitze aufzuschließen und uns dort festzusetzen. Allerdings muss man die Arbeit der Oberhachinger klar respektieren. Sie sind zwar ein eher kleineres Programm, holen jedoch extrem viel aus ihren Möglichkeiten heraus. Die Mischung aus erfahrenen Akteuren und interessanten Jugendspielern ist nicht zu unterschätzen. Aber wenn wir die Bretter dominieren und unsere vorhandenen Größenvorteile ausspielen, dann steht es sicher nicht schlecht, um unsere Erfolgsaussichten.“ Diese möglichen Erfolge sollen auch weiterhin live von den Fans verfolgt und genossen werden können. „Wir haben das Feedback von den letzten beiden Übertragungen vernommen. Zwar müssen wir mit den uns aktuell zur Verfügung stehenden Möglichkeiten arbeiten, haben jetzt aber eine Alternative entwickelt, um die Störungen für die anstehenden Spiele zu unterbinden.“

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.