Bauarbeiten an der Bastei-Aussicht gehen weiter

Ein 20 Meter langer und circa 3,5 Meter breiter Steg soll frei schwebend über dem Gestein errichtet werden. // Foto: © LandschaftsArchtitekte

Bereits im September des letzten Jahres begannen die vorbereitenden Arbeiten für die geplante Aussichtsplattform am Basteifelsen. Nun gehen die Bauarbeiten weiter.

Seit ein paar Tagen versperrt ein provisorisches Gitter den Weg auf die Bastei-Aussichtsplattform in der Sächsischen Schweiz. Dort beginnt jetzt die heiße Phase für die neue Plattform. Als erstes muss dafür der poröse Felsen bearbeitet werden. Darum musste bereits der vordere Teil der Plattform 2016 zurückgebaut werden.

Um mit den Bauarbeiten der neuen, über dem Felsen schwebenden und 70 Quadratmeter großen Plattform starten zu können, müssen die darunterliegenden Felsen saniert werden.

Dazu werden mehrere Stahlpfeiler 19 Meter tief in den Sandstein getrieben, hinzu kommen Felsnägel und Spritzbeton. Die Plattform selbst wird nur im hinteren Fels verankert und ragt dann darüber hinaus.

Das Projekt kostet rund 2,5 Millionen Euro und soll Ende 2022 fertiggestellt werden.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.