Sächsische Schweiz: Bastei bekommt Aussichtsplattform

Die zerklüfteten Felsgruppen aus Sandstein sind ein absoluter Hingucker. // Foto: Pixabay

Am Basteifelsen in der Sächsischen Schweiz haben die vorbereitenden Arbeiten für die geplante Aussichtsplattform begonnen. 

In den kommenden zwei Wochen werden Felsklüfte und -höhlen provisorisch verschlossen, damit Tiere diese nicht als Quartier nutzen, erklärte der Staatsbetrieb Sächsisches Immobilien- und Baumanagement am Dienstag. Damit soll verhindert werden, dass bei den späteren Bauarbeiten Tiere gestört werden. Während der Arbeiten ist zeitweise der Zugang zum Basteifelsen eingeschränkt. Alle anderen Aussichtspunkte im Umfeld sowie der Wanderweg Richtung Basteibrücke/Rathen bleiben auch während der Arbeiten geöffnet.

Bauarbeiten bis 2022

Die Planungen sehen die Errichtung eines schwebenden Stegs vor, der sich lediglich im hinteren Bereich auf dem Felsen abstützt und im vorderen Bereich des Felsens in geringer Höhe frei über diesem schwebt. Der Aussichtssteg soll 20 Meter lang und bis zu 3,5 Meter breit werden. Die Gesamtkosten für das Vorhaben liegen bei rund 2,5 Millionen Euro. Die Bauarbeiten für die neue Aussichtsplattform sollen nach Angaben des Staatsbetriebs 2022 abgeschlossen sein.

Ein 20 Meter langer und circa 3,5 Meter breiter Steg soll frei schwebend über dem Gestein errichtet werden. // Bild: © LandschaftsArchtitekten

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.