Dresden Titans: Zweite Chance gegen Speyer

Dresdens Georg Voigtmann. // Foto: DAWO/Archiv

Die Dresden Titans spielen diesen Donnerstag, den 25.02.2021 um 20:00 Uhr gegen die Ahorn Camp BIS Baskets Speyer. Es handelt sich um die nachzuholende Auswärtspartie vom neunten Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB.

Die Dresden Titans haben, nach ihrem überzeugenden Heimspiel gegen München am Sonntag (78:71), nur wenig Zeit, ihren jüngsten Erfolg und 12. Saisonsieg zu genießen. Denn aufgrund eines Nachholspiels vom neunten Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga, müssen die „Titanen“ unter der Woche am Donnerstagabend um 20:00 Uhr in Speyer gegen die Ahorn Camp BIS Baskets antreten. Aus der Not macht der aktuell Tabellendritte der ProB-Südstaffel allerdings eine Tugend. So wird die lange Anreise direkt mit der auswärtigen Begegnung gegen die OrangeAcademy verbunden. Nach dem Abpfiff werden die Titans also umgehend nach Ulm weiterfahren, dort zweimal nächtigen und am Samstag ihre dritte Partie innerhalb von sechs Tagen absolvieren.

Der Gegner – Auch die Speyerer kennen die zusätzliche Belastung durch Nachholspiele. So traten die BIS Baskets, vor gerade mal 11 Tagen, in Dresden ebenfalls am Ende einer langen Woche mit drei Spielen an. Dezimiert und ohne ihren Topscorer Darian Cardenas Ruda schockten sie die Titans dann mit einem 83:72-Auswärtssieg und einer grandiosen Teamleistung. Cardenas Ruda ist nun übrigens wieder fit. Letzten Samstag bekam das Karlsruhe eindrucksvoll zu spüren, als der 25-jährige Forward mit 34 Punkten bei 71.4% Feldwurfquote seine Farben zum 102:86 und damit zum fünften Saisonsieg führen konnte.  Auch Veteran und Ex-BBL-Profi Tim Schwartz, der schon im ersten Aufeinandertreffen mit den Titans entscheidender Faktor war, ist zurzeit in bestechender Form und verwandelte gegen die Wizards sechs Dreier. Als Mannschaft netzte Speyer sagenhafte 17 von 30 Distanzwürfen!

Die Titans –Die bevorstehende Aufgabe ist für die „Elberiesen“ also nicht leichter geworden. Auf keinen Fall darf sich die Defensive so lethargisch wie im Hinspiel präsentieren. Vielmehr müssen die Spieler von Headcoach Fabian Strauß an die stabile Verteidigungsleistung vom Sieg gegen den FC Bayern II anknüpfen.

Ausblick – Genug Motivation wird Strauß seinen Schützlingen in jedem Fall vermitteln. Trotz des vollgepackten Terminkalenders in den nächsten vier Wochen, wirkt der 28-Jährige fast euphorisch und sehnt den höchsten Wettbewerb in der Meisterschaftsendrunde herbei. „Mein Akku ist voll, ich habe Bock. Wir haben jetzt über die nächsten Wochen alle drei, vier Tage ein Spiel. Und als Spieler gibt es eigentlich nichts Schöneres: Zu spielen! Natürlich schauen wir auch schon auf den neuen Playoff-Baum. Wir wollen da die für uns bestmögliche Ausgangssituation herausholen und dann in der wichtigsten Saisonphase auch unseren besten Basketball spielen.“

Termine – Donnerstag, 25.02.2021, 20:00 Uhr @Speyer, Samstag, 27.02.2021, 14:00 Uhr @Ulm, 03.03.2021, 19:00 Uhr @Erfurt, 06.03.2021, 18:00 Uhr vs. Koblenz

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.