Geplante Hochbaumaßnahmen in Dresden

© Symbolfoto: Archiv

Die Stadt plant in diesem Jahr einige Hochbaumaßnahmen. Welche Bauarbeiten geplant sind:

Das Amt für Hochbau und Immobilienverwaltung mitteilte, beginnt im September der Umbau, die Instandsetzung und der Anbau für das Bürgerhaus Prohlis in der Gamigstraße 6. Bis Dezember 2023 sollen die Arbeiten andauern, ca. 2,7 Millionen Euro soll das Projekt insgesamt kosten.

Rathaus Pieschen wird saniert

Auch das Rathaus Pieschen soll in diesem Jahr instandgesetzt werden. Die Maßnahmen sollen im August beginnen und in einem Jahr beendet werden. Neben der Instandsetzung der historischen Gebäudesubstanz werden auch Maßnahmen zum Brandschutz und zur Barrierefreiheit getroffen. Zudem soll der Verwaltungsstandort bei Verbleib der Theaterspielstätte hergerichtet werden. Für die Bauarbeiten am Rathaus Pieschen sind Kosten von 2,8 Millionen Euro geplant.

Instandsetzung des Rathaus Cotta

Zwei Monate danach beginnt die Instandsetzung des Rathaus Cotta. Auch hier sollen Brandschutzmaßnahmen und Maßnahmen zur Barrierefreiheit erfolgen. Außerdem soll die haustechnische Anlage erneuert werden. Die Baumaßnahmen sollen bis April 2023 dauern und ca. 4,5 Millionen Euro kosten.

Neubau für das Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsamt

Das Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsamt soll in der Oskar-Röder-Str. 8 einen Neubau bekommen. Dieser soll als Ersatz für das Gebäude am bisherigen Standort dienen. Die Arbeiten sollen im Dezember nächsten Jahres beendet werden. Die Kosten liegen bei ca. 5,3 Millionen Euro.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.