Titans erkämpfen Sieg in Ulm!

Daniel Kirchner (Dresden Titans) und Nat-Sidi Diallo (Orange Academy) im Zweikampf beim Spiel der 2. Basketball Bundesliga Pro B (Foto von Harry Langer/DeFodi Images)

Mit ihrem zweiten Erfolg im zweiten Playoffspiel sind Dresdens Korbjäger vorzeitig einen Schritt Richtung Viertelfinale gegangen.

Die Dresden Titans sind zurzeit nicht zu stoppen. Der sechste Pflichtspielsieg und zweite Playoff-Erfolg in Serie lassen die Elbe-Korbjäger vom Viertelfinale in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB träumen. Mit 76:73 konnten sich die „Titanen“ am frühen Nachmittag gegen die OrangeAcademy in Ulm durchsetzen. Und das ohne Topscorer Lenny Larysz, der aufgrund muskulärer Probleme zum ersten Mal in dieser Saison nicht mitwirken konnte. Dafür sprang Daniel Kirchner nach mehrwöchiger Verletzungspause bravourös in die Bresche, schenkte den Ulmern 20 Zähler und drei wichtige Dreier ein. Ganz wichtig: seine beiden Freiwürfe zum 76:73-Endstand.

Für den mitgereisten Titans-Geschäftsführer Rico Gottwald war der Last-Minute-Sieg das Wichtigste an diesem Tag: „Es war sicherlich nicht unser schönstes Saisonspiel, zeitweise war es mehr Krampf als Basketball. Aber gerade deshalb ziehe vor unserer Mannschaft meinen Hut. Charakterlich war es ein starker und wichtiger Auftritt, der uns letztlich den Sieg beschert hat.“

Weil am Gründonnerstag auch die BSW Sixers im Heimspiel mit 79:68 gegen Iserlohn gewinnen konnten, sind die Titans bereits vorzeitig in der Runde der besten Acht. Ihr letztes Playoff-Gruppenspiel bestreiten die Dresdner dann am Ostermontag gegen besagte Sixers in der heimischen Margon Arena.

DAWO

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.