DVB nehmen ersten neuen Stadtbahnwagen in Empfang

Lars Seiffert (rechts) und Andreas Hemmersbach bei der Inspektion des Innenausbaus. // Foto: DVB

Bei ihrem Besuch am 15. April 2021 im Bautzner Fertigungswerk der Firma Alstom (vormals Bombardier) konnten die Vorstände der Dresdner Verkehrsbetriebe (DVB) Andreas Hemmersbach und Lars Seiffert bereits den ersten neuen Stadtbahnwagen für Dresden in Empfang nehmen. Allerdings handelte es sich dabei zunächst noch um ein maßstäbliches Modell des großräumigen Neufahrzeugs.

Der erste der insgesamt 30 bestellten Wagen in Originalgröße befindet sich derzeit in Bautzen im Innenausbau. Trotz Pandemie und einiger Schwierigkeiten der Zulieferer wird dort weiter auf Hochtouren gearbeitet. Davon konnten sich die DVB-Vorstände bei ihrem Besuch vor Ort, der weiteren Zwischenabnahmen einzelner Wagenteile diente, persönlich überzeugen. Mitte September kommt das erste Fahrzeug nach Dresden und wird anschließend im Straßenbahnhof Gorbitz finalisiert. Eine öffentliche Präsentation des Neufahrzeuges ist für Anfang Oktober geplant. In welcher Form das möglich sein wird, hängt vom weiteren Verlauf der Pandemie ab. Nach Abschluss eines umfangreichen Programms mit Probefahrten und technischen Prüfungen könnte im Januar 2022 der erste Linieneinsatz statt-finden. Bis Ende 2023 sollen alle 30 Bahnen ausgeliefert sein.

Im August 2019 bestellten die Dresdner Verkehrsbetriebe beim damaligen Schienenfahrzeughersteller Bombardier, der heute zur Firma Alstom gehört, insgesamt 30 neue Stadtbahnwagen. Für weitere zehn besteht eine Kaufoption. Die Fahrzeuge sind mit 2,65 Metern rund 35 Zentimeter breiter als die bisher in Dresden eingesetzten. Im neuen Stadtbahnwagen finden bis zu 290 Passagiere Platz. Auf den Seiten der neuen Wagen sind jeweils zwei Sitzplätze mit größerem Sitzabstand angeordnet, getrennt durch einen um fast 20 Zentimeter breiteren Mittelgang als bei den Vorgängern. Mehr und größere Türen sorgen für stressfreies Ein- und Aussteigen.

In den Multifunktionsbereichen gibt es vier statt wie bis-her zwei Stellplätze für Rollstühle oder Kinderwagen. Für die Wahl der Ausstattung haben die Verkehrsbetriebe ihren Kunden genau zugehört. Neben großen Panoramafenstern sorgt eine LED-Ambientebeleuchtung, die sich mit Leuchtstärke und Farbton der Tageszeit und dem Außenlicht anpasst, für eine helle Atmosphäre im Wagen. Es gibt mehr Informationsmonitore als bisher. Sie werden aus allen Positionen gut lesbar sein. Ebenfalls neu ist der Einsatz einer ausgeklügelten Belüftungstechnik, die im Sommer auch als Klimaanlage für angenehme Temperaturen sorgt. Kostenloses WLAN und Ladesteckdosen für Mobilgeräte ergänzen das neue Angebot an die DVB-Fahrgäste. Die Fahrzeuge entsprechen zudem den neuesten Sicherheitsstandards.

1 Trackback / Pingback

  1. Barrierefreie Haltestellen jetzt im Themenstadtplan - DAWO! - Dresden am Wochenende

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.