Mehr Testzentren in Dresden

Rund 80 Testzentren hat Dresden für die kostenlosen Bürgertests. Diese sind allerdings geografisch höchst unterschiedlich verteilt. // Foto: Pixabay

In einigen Stadtteilen müssen Einwohner weite Wege in Kauf nehmen, um kostenfreie Tests zu bekommen. Wo die Wege kürzer werden.

Seit März können sich die Dresdner kostenlos mehrfach die Woche auf das Coronavirus testen lassen. Das Dresdner Gesundheitsamt hat inzwischen mehr als 80 Anbieter mit den kostenfreien Bürgertest beauftragt. Alle Testzentren sind online auf der Website der Stadt bzw. im Themenstadtplan einsehbar.

Neu ist ein temporäres Testzentrum im Parkhotel Dresden. Seit Donnerstag gibt es auf der ehemaligen Restaurantfläche zur Bautzner Landstraße die Möglichkeit, sich mittels Schnelltests kostenlos auf das Coronavirus testen zu lassen. Dabei wird auf das Konzept „SicherOffen“, welches dann an insgesamt zehn Standorten in Sachsen zum Einsatz kommt, gesetzt. Es werden ausschließlich symptomfreie Personen getestet. Am 26. April eröffnet die Drogerie „DM“ sein Corona-Schnelltest-Zentrum vor dem dm-Markt in der Großenhainer Straße 119a. Für einen Schnelltest buchen Bürger unter dm.de/coronaschnelltestzentren oder per „Mein dm-App“ einen Termin.

Seit letzter Woche gibt es das Testcenter im ASB-Seniorenheim „Am Gorbitzer Hang“ auf dem Leutewitzer Ring 84. Das Testzentrum befindet sich im Speisesaal des Hauses und hat einen extra Eingang. „Das Testen ist längst Routine in unserem Haus, die Infrastruktur steht“, erklärt Peter Großpietsch, Geschäftsführer des ASB-Regionalverbandes Dresden. „Deshalb öffnen wir unsere Teststecke gern für die Gorbitzer und hoffen, dass sie das Angebot in dieser zentralen Lage unweit vom Supermarkt rege nutzen.“ Das Testzentrum ist täglich, auch am Wochenende geöffnet. Eine Anmeldung
ist nicht nötig.

Schon seit Anfang April betreiben die Krause-Brüder ein Testzentrum im Café Blumenau in der Neustadt. Nun expandieren die zwei. Im Rauschenbach Deli, Weiße Gasse 2, sowie im Societaetstheater, An der Dreikönigskirche 1a, richten sie ebenfalls ein Testzentrum ein.

Viele Stadtteile noch ohne Testzentrum

Trotzdem gibt es aber noch immer große weiße Flecken auf der Karte, die die Dresdner Testzentren anzeigt. Besonders schlecht versorgt sind die Elbhang-Anwohner, von Pillnitz bis zum Blauen Wunder gibt es überhaupt keine Möglichkeit, sich testen zu lassen. Erst im Schönfelder Hochland, konkret in der Kronen-Apotheke in Schönfeld, Markt 8, sowie im Sportzentrum Hochland auf der Bautzner Landstraße 291 in Weißig werden Antigen-Schnelltests angeboten.

Natürlich können die Menschen am Elbhang auch die Elbseite wechseln, doch auch in Laubegast, Kleinzschachwitz und Tolkewitz sind nach den Angaben der Stadt keine kostenfreien Testmöglichkeiten aufgeführt. Erst in der Nähe des Schillerplatzes gibt es diese bei der Hectas Sicherheitsdienste GmbH, auf der Loschwitzer Straße 29a, oder weitere in Striesen. Schlecht sieht es auch in Seidnitz, in Leubnitz-Neuostra, in Wilschdorf, in Weixdorf sowie am Weißen Hirsch und Omsewitz aus. Doch in Dresden sind weitere Eröffnungen geplant, so unter anderem im Maritim Hotel, sagt Frizzi Arnold, Sprecherin von „Be Safe“. Das Unternehmen betreibt schon ein Testzentrum im Kastenmeiers im Kurländer Palais sowie im Elbepark. AWO und Johanniter planen dagegen vorerst keine weiteren Zentren.

Am 20. April eröffnet dann auch ein Testzentrum im Dresdner Osten, wo es bislang noch gar keine kostenlosen Testmöglichkeiten gibt. In der Laubegaster Werft an der Österreicher Straße 95 wird die TKF Ergo- und Physiotherapie neben der Schäferstraße in der Friedrichstadt nun ein weiteres Testzentrum betreiben. Im ehemaligen Schnürboden im westlichen Teil des Werftgebäudes können die Dresdner kostenlose Antigen-Schnelltests, aber auch PCR-Tests machen lassen. Welche Unterschiede es zwischen den verschiedenen Tests gibt lesen Sie hier.

SZ/DAWO

1 Trackback / Pingback

  1. Zuhause Testen ist nicht mehr erlaubt - DAWO! - Dresden am Wochenende

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.