Dynamo löst Vertrag mit Vasil Kušej auf

Sachsenpokal-Partie gegen Inter Leipzig abgesetzt
Foto: SG Dynamo Dresden/Archiv

Die SG Dynamo Dresden hat am Dienstag den ursprünglich bis zum 30. Juni 2022 laufenden Vertrag mit Vasil Kušej in beiderseitigem Einvernehmen aufgelöst.

„Nach einigen Gesprächen sind wir zu dem Schluss gekommen, dass es für alle Beteiligten jetzt das Beste ist, die Zusammenarbeit an dieser Stelle nicht weiter fortzusetzen. Wir bedanken uns bei Vasil Kušej für seine Zeit bei der SGD und wünschen ihm auf seinem weiteren Weg sowohl privat als auch beruflich alles Gute und größtmöglichen Erfolg“, erklärte Sportgeschäftsführer Ralf Becker.

Vasil Kušej kam im Sommer 2015 von Kooperationspartner FK Ústí nad Labem zur Sportgemeinschaft. Der ehemalige tschechische Junioren-Nationalspieler war bis Sommer 2019 für den Bundesliga-Nachwuchs der SGD aktiv und wurde anschließend für eine Spielzeit an den österreichischen Zweitligisten Wacker Innsbruck verliehen.

In der zurückliegenden Saison war der Angreifer an seinen Heimatverein FK Ústí nad Labem ausgeliehen und kam für den tschechischen Zweitligisten in 27 Pflichtspielen zum Einsatz, in denen er zwei Treffer und einen Assist erzielte.
Für das Profi-Team der SGD kam Kušej in einem Pflichtspiel nie zum Einsatz.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.