Zwei mutmaßliche Einbrecher gestellt

Ausschreitungen bei Aufstiegsspiel
Foto: Jens Wolf/Archiv

Dresdner Polizisten haben am Montag zwei mutmaßliche Einbrecher gestellt. Sie stehen im Verdacht, in der Nacht zu Montag vergangener Woche ein Aprilia-Motorrad gestohlen zu haben.

Die Beamten wollten am Freitagabend zwei Motorradfahrer auf der Curt-Querner-Straße kontrollieren, die ohne Beleuchtung unterwegs waren. Statt anzuhalten, fuhr einer der Motorradfahrer über einen Fußweg in Richtung Otto-Dix-Ring davon.

Der andere versuchte, zwischen dem Streifenwagen und parkenden Autos hindurchzufahren. Dabei touchierte er den Streifenwagen. Er fuhr auf eine Wiese, stürzte und wollte zu Fuß fliehen. Polizisten konnten ihn jedoch stellen. Ein Drogentest bei ihm reagierte positiv auf Amphetamine. Es entstand insgesamt rund 1.000 Euro Sachschaden.

Beim Motorradfahrer handelte es sich um einen 37-jährigen Deutschen, bei der Maschine um die in der Nacht zum 18. Oktober gestohlene Aprilia. Im Zuge der Ermittlungen wurde auch der zweite Motorradfahrer bekannt gemacht. Der 21-jährige Deutsche steht im Verdacht, gemeinsam mit dem 37-Jährigen die Aprilia gestohlen zu haben. Gegen ihn wird wegen Diebstahl, gegen den 37-Jährigen unter anderem auch wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und Unfallflucht ermittelt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.