Europas größter Kultur-Kongress kommt nach Dresden

Europas größter Kultur-Kongress kommt nach Dresden
Dresden wird in diesem Jahr Gastgeber für Europas größen Kultur-Kongress sein. /7 Foto: Pixabay

Bürger können an drei Hauptforen im November des Kulturinvest!-Kongresses teilnehmen.

Dirk Hilbert, Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Dresden: „Seit 2009 gilt der KulturInvest-Kongress als führendes Forum für Kulturanbieter und Kulturförderer in Europa. Er bringt beide Seiten zusammen, sorgt für Austausch, stellt Zukunftsfragen. Ich freue mich sehr, dass Sachsens Landeshauptstadt Dresden 2021 als Gastgeber diesem wichtigen europäischen Treffen Impulse verleihen wird.“

Dank der Förderung des Freistaates Sachsen und der Landeshauptstadt Dresden können Bürgerinnen und Bürger am 11. und 12. November zum Kinopreis für 7,50 Euro an den kulturpolitischen Debatten der drei Hauptforen zu den Themen „Transnational“, „Transformation“ und „Glocalisation“ in der Staatsoperette teilhaben und mitdiskutieren. Anmeldungen für das Fachpublikum und interessierte Bürgerinnen und Bürger sind bis zum 8. November 2021 hier möglich. Auf diese Seite werden die Hauptforen auch kostenfrei im Livestream übertragen.

Schirmherrin des Kulturinvest!-Kongresses ist die Sächsische Staatsministerin für Kultur und Tourismus Barbara Klepsch. Sie betont: „Es ist ein wichtiges Zeichen, dass Bürgerinnen und Bürger am KulturInvest!-Kongress teilhaben können, um über die drängenden Fragen in unserer Gesellschaft mitzudiskutieren. Das Motto #transnational des Kongresses fasst gut zusammen, was Kultur neben der künstlerischen Arbeit entfalten kann: Sie verbindet Menschen von nah und fern, gibt Begegnungen, Analysen und Perspektiven einen ganz eigenen Raum. Wenige Monate nach den schmerzlichen Schließlungen unserer Kultureinrichtungen ist dieses Miteinander besonders wichtig. Der KulturInvest!-Kongress bietet für dieses Miteinander einen idealen Rahmen.“

Der 13. KulturInvest!-Kongress sowie die 16. Europäischen Kulturmarken-Awards werden vom Sächsischen Staatsministerium für Wissenschaft, Kultur und Tourismus und der Landeshauptstadt Dresden gefördert. Darüber hinaus unterstützen über 60 weitere Partnerinnen und Partner den Kongress. Initiatorin und Veranstalterin ist die Causales – Gesellschaft für Kulturmarketing und Kultursponsoring. Die Kulturmarken-Awards wurden im Jahr 2006 ins Leben gerufen. Der Kulturpreis wird von einer 40-köpfigen Experten-Jury in acht Wettbewerbskategorien an Kulturanbieter, -investoren und -tourismusregionen vergeben.

Weitere Nachrichten aus Dresden lesen Sie unter: dawo-dresden.de/schaufenster-dresden

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.