Waldschößchen hat neuen Eigentümer

Waldschößchen hat neuen Eigentümer
Der beliebte Biergarten an der Waldschlößchenbrücke soll im April wieder für Besucherinnen und Besucher öffnen. // Foto: LHD

Der Transaktionsberater BGA Invest aus Grünwald bei München hat das Dresdner Waldschlößchen erfolgreich vermittelt. Verkäufer ist die Bayerische Hausbau, Käufer ist ein privater Investor.

Das Waldschlößchen wurde an einen privaten Investor verkauft, heißt es vom Transaktionsunternehmen BGA Invest. Das vermittelte Gebäude an der Neustädter Elbseite hat eine Größe von etwa 14.700 Quadratmeter und vereint Büros, Einzelhandel und Gastronomie.

Das beliebte Lokal ist bereits seit Anfang 2021 geschlossen. Nun soll das Brauhaus wieder öffnen. Die Gastronomie-Flächen werden in Zukunft von der Paulaner Brauerei angemietet, so das Unternehmen BGA Invest weiter.

Die bekannten Dresdner Gastronomen Janet und Maik Kosiol übernehmen das Traditionshaus oberhalb der Elbe nahe der Waldschlößchenbrücke. Den Biergarten wollen die beiden Wirte zum 1. April eröffnen, den Rest des Hauses im ersten Halbjahr dieses Jahres. Hier soll zum ersten Mal das Franchise-Prinzip von „Paulaner“ erprobt werden. Das heißt: Inneneinrichtung, Speisen, Getränke und Outfit der Kellnerinnen und Kellner sind vorgegeben. Ob in Singapur oder in Dresden alle Lokale von Paulaner sind einheitlich gestaltet. Das Ehepaar hat eine mittlere sechsstellige Summe in das Lokal investiert, Paulaner nochmal eine siebenstellige.

Janet und Maik Kosiol betreiben unter anderem die Elbterrasse Wachwitz, den Schwan am Neumarkt, das Brunetti, das Kitzo Alpenstüberl und das Brunetti. 2019 hat das Ehepaar auch das Traditionshaus Italienisches Dörfchen am Theaterplatz übernommen. Auch das Italienische Dörfchen soll im April wieder eröffnen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.