Tote Frau aus der Elbe geborgen

Tote Frau aus der Elbe geborgen
Foto: Feuerwehr Dresden

In Dresden ist am Morgen des 21. April eine tote Frau aus der Elbe in Dresden geborgen worden. Laut Feuerwehr wurde sie im Bereich des Alberthafens an Land gebracht. Warum die Frau in der Elbe trieb ist bisher unklar. Die Polizei ermittelt.

Zeugen hätten die Einsatzkräfte am frühen Morgen informiert, dass eine Person in der Elbe treibe. Sie sei zuerst an der Waldschlößchenbrücke gesichtet worden. Später wurde die Tote dann flussabwärts gefunden. Gegen acht Uhr wurde die leblose weibliche Person von Feuerwehr und Wasserpolizei an Land gebracht.

Die Identität der Person ist noch unklar, teilte die zuständige Polizeidirektion Dresden mit. Man habe ein Ermittlungsverfahren eingeleitet, vermutet jedoch einen Selbstmord. Ziel ist es, herauszufinden, woran und unter welchen Umständen die Person starb.

Gegen acht Uhr wurde schließlich die leblose Frau im Bereich des Alberthafens geborgen. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.